ProWein 2017: Viel Neues und interessante Verkostungstermine

http://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/c8/50/44/prowein-2017-neues-und-interessante-verkostungstermine-81-1486992669.jpg
Von Dieter Simon  ·   13 Februar 2017   ·   2171  
ProWein - Eindruck aus 2016ProWein - Eindruck aus 2016
Auch wenn sich die Messe nur für Fachleute öffnet, kann der Weinfreund hier doch schon schnuppern, was es Neues gibt, denn die ProWein 2017 vom 19. bis 21. März in Düsseldorf setzt wiederum neue Maßstäbe: Mehr als 6.300 Aussteller aus 60 Nationen. Auf vielen Ständen gibt es Neues zu sehen und zu probieren sowie viele interessante Verkostungs-Events. bonvinitas hat sich umgehört und kann im Vorfeld schon auf viel Interessantes hinweisen.
 
Mosel   
Stark vertreten ist die Mosel. 56 Weingüter und Sektmanufakturen, wieder mehr als im Vorjahr, sind auf dem Stand der Gebietsweinwerbung in Halle 13 zu finden. Zusammen mit Einzelständen von Weingütern und Kellereien in der Nähe sowie mit rund 20 VDP-Weingütern in Halle 14 ist die Mosel mit rund 100 Betrieben sehr breit vertreten. Besonders interessant sind die „Kabinettstückchen“, leichte Mosel-Kabinettweine von feinherb bis fruchtsüß mit dezentem Alkohol, die an allenTagen auf dem Gemeinschaftstand zu verkosten sind. Neuheiten sind unter anderem Riesling aus Akazienholz, "Pétillant naturel" vom Weingut Meierer aus Kesten oder "Vergorene Liebesmüh" vom Weingut Reis aus Briedel. Weitere Highlights an der dortigen Degustationstheke sind die Großen Gewächse des Bernkastler Rings sowie ein Vorgeschmack mit „Den Mythos schmecken“ auf den „Mythos Mosel“ vom 9. bis 11. Juni der „MoselJünger“. Über die Grenzen geht es mit der internationalen Mosel-Vereinigung „Terroir Moselle“, die Weine von mehr als 400 Kilometern Flusslauf präsentiert, von den Cotes de Toul in Frankreich über Luxemburg bis zur Terrassenmosel. (Promotion)

Rheinhessen

43 Betriebe sind auf dem Gemeinschaftsstand Rheinhessen vertreten. Neu präsentiert sich die Vereinigung „MAXINE HERKUNFT RHEINHESSEN“ in einer Pressekonferenz am Montag um 14 Uhr. Bereits 69 Betriebe haben sich in dem Verein zusammengetan, um dem Dreiklang Gutswein, Ortswein, Lagenwein zu folgen. Das Logo soll zunächst auf Informationen und Prospekten der Mitglieder erscheinen. Ferner gibt es vier moderierte Verkostungen: Sonntag, 11.30 Uhr „Keine Scheu vor Scheu“ und um 15.30 Uhr „Like a rolling stone – Riesling discoveries Rheinhessen“. Am Montag folgen „Rheinhessen-Rallye mit weißen Pinots“ um 11.30 Uhr und um 15.30 Uhr „Silvaner-Zeit in Rheinhessen.“
 
Pfalz
Highlights auf dem Pfälzer Gemeinschaftsstand sind „Pfälzer Tapas und Pfälzer Weine“ vorgestellt von Markus Del Monego, Sommelier-Weltmeister 1998 und Master of Wine am Sonntag um 10.45 Uhr – Anmeldung bei Pfalzwein erforderlich – und nochmals am Montag zur gleichen Zeit. Caro Maurer, ebenfalls Master of Wine, moderiert am Montag um 14 Uhr „Frisch-fruchtig oder geschmeidig-elegant – Weißburgunder aus der Pfalz“. 
Das Weingut Bergdolt-Reif und Nett aus Duttweiler stellt seinen im Granitfass gereiften Spitzengrauburgunder vor. Christian Nett: "Das Charakteristische des Weinbergs kommt noch mehr heraus."

Anzeigen

 

Baden
Auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 13 präsentieren sich 23 badische Weinerzeuger mit zahlreichen Neuheiten. Als besondere Events werden geboten: Wissenswertes rund um den Spätburgunder und das Weinland Baden, Sonntag und Montag je 13.00-13.30 Uhr und Dienstag 11Uhr; sowie vieles zur typisch badischen Spezialität, des Grauburgunders, Sonntag und Montag je 15.00-15.30 Uhr und Dienstag 13 Uhr. Der Winzerkeller Auggener Schäf bringt eine neue Linie feinfruchtig, weiß, rot und rosé.

 

 

 

 

Baden: Der Winzerkeller Auggener Schäf bringt eine neue Linie feinfruchtig, weiß, rot und rosé.Baden: Der Winzerkeller Auggener Schäf bringt eine neue Linie feinfruchtig, weiß, rot und rosé.Württemberg: Konzeptweine des Weinkonvents DürrenzimmernWürttemberg: Konzeptweine des Weinkonvents Dürrenzimmern

Württemberg
Die Württemberger Weingärtnergenossenschaften präsentieren sich mit 12 Betrieben. Als Neuheit gibt es u.a. einen Wein aus getrockneten Trauben von den Weingärtnern Cleebronn & Güglingen sowie eine neue Konzeptwein-Serie des Weinkonvents Dürrenzimmern, von Fisch über Spargel und Grill bis zu Wild.
 
Franken
Die Gebietswinzergenossenschaft Franken bringt die neue Linie „Frisch&Fruchtig“. Dazu Kellermeister Joachim Krumrey: „Für diese Weine haben wir Trauben mit besonders fruchtigen Aromen ausgewählt. Die Muschelkalk- und Sandsteinböden, auf denen die Reben wachsen, geben den Weinen einen unverwechselbaren Geschmack.“
 
Rheingau
Montag, 15.00 Uhr, „Profilverkostung Erste Gewächse & Große Gewächse“, geführte Probe von Hochheim bis Lorch am Gemeinschaftsstand Kulturland-Rheingau.
 
VDP
132 VDP Prädikatsweingüter präsentieren sich am größten deutschen Gemeinschaftsstand der Messe in Halle 14. Unter dem Motto VDP.EARLY BIRD lädt der Traubenadler täglich von 10-11 Uhr zum kleinen Frühstück in die VDP Lounge ein. Masterclass heißt es am Sonntag, 14 Uhr, im ProWein Forum Halle 13: „2 Länder, 1 Weg – Die Klassifikation der besten Lagen in Deutschland und Österreich“, Caro Maurer MW präsentiert eine Lagenweinprobe des VDP und ÖTW als Gedanke einer gemeinsamen Herkunftsklassifikation im deutschsprachigen Raum - Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Deutsches Weininstitut
„Reich an Aromen – Deutschlands Bukettrebsorten“ lautet das Motto des Verkostungsangebots des Deutschen Weininstituts in Halle 13. 
 
Bio
Der Bio-Spezialist Riegel bringt u.a. eine neue Literflasche mit Schraubverschluss mit bekannten Rebsortenweinen für den Gastro-Ausschank. Das Bioweingut Rücker aus dem österreichischen Weinviertel zeigt neu fünf grüne Veltliner aus Einzelweingärten der Lage Halblehen.
 

Österreich: ZERO Frizzante von Christian Reiterer: unfiltriert, ohne Schwefel und Zucker.Österreich: ZERO Frizzante von Christian Reiterer: unfiltriert, ohne Schwefel und Zucker.Österreich: Rotweingut Lang lässt Rotweine unterirdisch reifen. Foto:  Sebastian PhilippÖsterreich: Rotweingut Lang lässt Rotweine unterirdisch reifen. Foto: Sebastian Philipp

Österreich
Mit dem neuen ZERO Rosé Frizzante trifft "Mr. Schilcher", Christian Reiterer, Weingut Reiterer, den zeitgeistigen Geschmack nach naturbelassenem Trinkgenuss. Unfiltriert, ohne Schwefel sowie ohne Zucker empfiehlt sich der ZERO insbesondere für gesundheitsbewusste und sportliche Menschen sowie für Diabetiker.
„Raue Liebe“ nennt das Rotweingut Lang seine neue Weinkategorie: Die Weine reifen in unter der Erde vergrabenen Barriques und entwickeln eine spannende Struktur. Die ersten 3,5 Jahre ruht der Wein in den Barriquefässern im Gewölbekeller dann für ein weiteres Jahr im tiefen Schlaf unter die Erde.
„Frauenzimmer“: Auf dem Stand Weinkultur Preiß in Halle 17 präsentiert die Kooperation von vier Winzerinnen aus den vier österreichischen Weinbaugebieten, Traisental, Wachau, Carnuntum und Neusiedlersee-Hügelland drei gemeinsam cuvéetierte Weine: Frauenzimmer Weiß 2015 - Traisental & Wachau, Frauenzimmer Rot 2015 - Carnuntum & Neusiedlersee-Hügelland sowie Frauenzimmer Prickelnd - alle 4 Weinbaugebiete.
Das Weingut Türk aus Stratzing im Kremstal präsentiert neu Etiketten auf dem Flaschenboden.
 

„Frauenzimmer“: Vier junge Winzerinnen aus vier Gebieten Österreichs präsentieren drei gemeinsame Cuvées, Stand Weinkultur Preiß. Foto: Christina Leuer„Frauenzimmer“: Vier junge Winzerinnen aus vier Gebieten Österreichs präsentieren drei gemeinsame Cuvées, Stand Weinkultur Preiß. Foto: Christina Leuer

Österreich: Neu - Etikett auf dem Flaschenboden, Weingut Türk, Stratzing, KremstalÖsterreich: Neu - Etikett auf dem Flaschenboden, Weingut Türk, Stratzing, Kremstal
 
Frankreich
20 verschiedene Seminare bietet der Gemeinschaftsstand Bordeaux des CIVB, darunter am Sonntag, 10 Uhr, „Entdecken sie die Zweitweine klassifizierter Gewächse“ mit Markus Del Monego, und um 17.15 Uhr „100 Bordeaux zum Entdecken 2017“ ebenfalls mit Markus Del Monego sowie Kris van de Sompel und Sebastian Bordthäuser.
Die Domaine Gresser aus Andlau im Elsass bringt neu einen Moenchberg Grand Cru Gewürztraminer 2015.
 
Italien
65 Weinerzeuger und Winzer aus Italien versammelt die DE.S.A., Deutschland Sommelier Association in Halle 15. Zugleich werden 29 Seminare angeboten. Chiara Soldati präsentiert zwei Vertikalverkostungen Gavi dei Gavi der Jahrgänge 1989 bis 2016 und la Scolca D’Antan von 2000 bis 2005. Darauf folgt eine historische Vertikalverkostung des Brunello di Montalcino Cerretalto mit Winzer Giacomo Neri. Interessant ist auch das Masterclass-Tasting von Weinen aus Kalabrien mit Christian Eder.
Willi Stürz, Kellermeister der Kellerei Tramin bringt seinen Gewürztraminer Nussbaumer 2015 und gibt sich überzeugt: „Ein Ausnahmewein, der Beste in diesem Jahrzehnt“, Halle 15.
Das Weingut Montelvini aus dem Prosecce-Gebiet bringt neu seinen extra brut top label Asolo Prosecco Superiore DOCG Millesimato. Halle 16.
 
Italien: Nussbaumer Gewürztraminer, Kellerei TraminItalien: Nussbaumer Gewürztraminer, Kellerei Tramin
Italien: Extra brut Montelvini Prosecco Asolo DOCG MillesimatoItalien: Extra brut Montelvini Prosecco Asolo DOCG MillesimatoÜbersee: Malbec Estancia-Mendoza, Vorzeigeweingut der größten argentinischen WinzergenossenschaftÜbersee: Malbec Estancia-Mendoza, Vorzeigeweingut der größten argentinischen Winzergenossenschaft
 
Spanien
Um sich über die Rueda zu informieren: Am Sonntag, 16:30 Uhr heißt es Verkostung "Vielfältiges Rueda - die Weine der kastilischen Weißweinappellation im Fokus" moderiert von Weinjournalist und Spanienkenner David Schwarzwälder in der ICEX Verkostungszone (Halle 10, Stand A151).
 
Slowenien
Seit 01. Januar 2017 ist Puklavec Family Wines (ehemals p&f wineries) eine exklusive Vermarktungskooperation mit Wein Wolf eingegangen. Seit 2009 ist das familiengeführte Weingut aus der Slowenischen Steiermark wieder zurück im Besitz der Familie Puklavec. Halle 15.
 
Übersee
Der Südamerika-Spezialist Höfferle in Halle 9 präsentiert neu Weine der Estancia Mendoza aus Tupungato/Valle de Uco in Mendoza, das Prestige-Weingut der größten Winzergenossenschaft Argentiniens, FeCoVita. Neu im Programm sind auch Weine des Weinguts Las Nencias.
 
Text: Dieter Simon, Herausgeber und Chefredakteur bonvinitas; Fotos: PR sofern nicht anders angegeben.
Schlagwörter:


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.