Hotel zu kaufen
Winebed
Weinspiel

Winzerverein Meersburg eG

http://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x400c/0c/e1/2f/winzerverein-meersburg-eg-44-1392631066.jpg
05 Februar 2014 1672  
Promotion
Winzerverein Meersburg eGWinzerverein Meersburg eG
Winzerverein Meersburg eG
Kronenstr. 19
88709 Meersburg
Deutschland
Telefon: 07532 – 4316-0

Weine von bonvinitas bewertet


Rebsorten: Chardonnay, Kerner, Müller-Thurgau, Ruländer, Weißburgunder, Bacchus, Blauer Spätburgunder

Fotos

Winzerverein Meersburg eGWinzerverein Meersburg eG

Die Stadt Meersburg, von dessen hoch aufragendem Schloss man einen weit ausladenden Blick über den Bodensee hat, ist seit 1884 auch die Heimat des Winzervereins Meersburg. Die 30 angeschlossenen Winzerbetriebe, die sich heute in die 53 ha Anbaufläche teilen, gehören somit der zweitältesten badischen und auch einer der am längsten bestehenden deutschen Weinerzeuger-Genossenschaften überhaupt an.

Von Beginn an legten die Meersburger Winzer auf ihren sonnenverwöhnten Lagen Sängerhalde, Fohrenberg und Sonnenufer Wert auf ausgesprochene Qualität. Der Sortenspiegel weist im Burgunderland Baden natürlich alle Varianten dieser edlen Rebsorte auf, wobei auffällt, dass der Weißherbst mit 15% der Anbaufläche nach dem Spätburgunder Rotwein mit 30% besonders stark vertreten ist. Mit 40% der Reben ist aber, wie am Bodensee üblich, der Müller-Thurgau die meist angebaute Sorte. Ihn bauen die Meersburger in allen Geschmacksrichtungen von trocken über feinherb bis lieblich aus. Der beliebteste und meistverkaufte Wein am See wird leider oft noch immer unterschätzt. Dabei strahlt er eine elegante Frische aus, ist besonders fruchtbetont und wird dabei von einem dezenten Muskatton begleitet. Ein ganz besonderes Kompliment machen ihm selbst die Mitbewerber aus den Nachbarländern: „Der schönste Müller-Thurgau wächst am Bodensee!“ Aber auch ansonsten in Baden nicht so stark vertretene Sorten bauen die Meersburger an. Den Kerner zum Beispiel oder den nach dem römischen Weingott benannten Bacchus mit seinem ausgeprägten an Holunderblüten erinnernden Bukett und nachhaltigem Abgang, ein sympathischer Tischwein nach einem festlichen Essen. Chardonnay, Muskateller und Dornfelder runden die große Palette der Meersburger Sortenvielfalt schließlich ab.

Kein Wunder, dass die Meersburger Weine hoch bewertet und vielfach prämiert werden. Mit drei oder gar vier Sternen der Fachzeitschrift Selection erhalten sie durchgehend sehr gute bis ausgezeichnete Benotungen und gleichermaßen gut schneiden sie beim Internationalen Müller-Thurgau-Preis ab. Sehr gut bis exzellent bezeichnet das Genießer-Magazin Vivre bei seinen Wettbewerben die edlen Gewächse aus Meersburg. Bei den „bonvintas“ Bewertungen nach dem internationalen 100-Punkte-System erhielt ein 2011er Meersburger „Edition“ Spätburgunder trocken „sagenhafte“ 93 Punkte und überdurchschnittlich wurden fast immer auch die anderen angestellten Weine bewertet.

Wo nun lassen sich vor Ort die Meersburger Bodenseeweine genießen. Ganz sicher im Wein- und Kulturzentrum, dem Herzstück des Unternehmens seit dem Jahr 2003. Kellereiverkauf und eine betriebseigene Winzerstube, wo man auch ausgezeichnet speisen kann, sind weitere Möglichkeiten. Weiter entfernte Weinfreunde bestellen im Netz, wo auch viele weitere Infos zu finden sind.

Text: Sahar F. Kratz

Fotos: Winzerverein

Schlagwörter:

Teilen ...