Weinspiel
weinfuehrer-banner

Schokoladenmousse, Krapfen, Vanilleeis, Eischnee

mit Weinempfehlung

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/18/50/e8/schokoladenmousse-krapfen-vanilleeis-eischnee-44-1490609756.jpg
Von  2656  
Kommentare (0)
Schokoladenmousse, Krapfen, Vanilleeis, EischneeSchokoladenmousse, Krapfen, Vanilleeis, Eischnee

Österreichische Süßspeisen sind einfach bekannt und beliebt. Schön kombiniert zwischen herzhaft und süß sowie zwischen heiß und kalt ist diese Kreation mit kräftigem Schokoladenmousse, heiß gebackenen Krapfen, Vanilleeis und Eischnee-Meringuen. Empfohlen von Gabor Molnar, Küchenchef Restaurant Sale e Pepe in Wien. Das Selbermachen mit der entsprechenden Vorfreude macht natürlich besonders Spaß, wobei gleich schon mit dem richtigen Wein beginnen kann:

Weinempfehlung:

Dazu passt ein schöner Wein mit Süße oder auch ein prickelnder Sekt. Bei Sekt empfehlen wir trocken, was bei Sekt ja mit Süße heißt. In gut sortierten Onlinesupermärkten findet man eine gute Auswahl, wie zum Beispiel hier.
 

Zutaten für 4 Personen:

Für das Schokoladenmousse:
150 g Kuvertüre (Callebaut,70%), 20 g Butter, 4 St. Dotter, 4 St. Eiklar, 2 EL Staubzucker,
120 ml Obers (Schlagrahm)
Für die Krapfen:
80 g Milch, 80 g Wasser, 70 g Butter, 2 g Salz, 14 g braune Zucker, 100 g Mehl, 2 Eier,
Öl zum frittieren
Für den Eischnee:
4 St. Eiklar, Prise Salz, 100 g Zucker
Vanilleeis

Zubereitung:

Schokoladenmousse: Die Schokolade und die Butter über einem Wasserbad schmelzen und beiseite stellen. Das Eigelb mit 1 EL Staubzucker schaumig schlagen und den Schaum in die Schokoladenmasse untermengen. Das Eiweiß mit 1 EL Zucker steif schlagen bis eine cremig, schaumige Textur entsteht. Danach in die Schokoladenmasse unterheben und vorsichtig verrühren. Den Obers steif schlagen und unter die Schokoladenmasse unterheben.
Das noch flüssige Mousse in einem Spritzbeutel geben und über Nacht bei 2C bis 5 C kühl stellen.
 
Eischnee: 4 Eiweiß mit 1 Prise Salz in einem fettfreien Rührbecher mit den Quirlen des Handrührers sehr steif schlagen. Dabei nach und nach 100 g Zucker einrieseln lassen. Mit zwei Esslöffel schöne Nockerln ausstechen. Die Nockerln in der Mikrowelle 40 Sec. lang garen.
 
Krapfen: Wasser mit Butter, braunem Zucker und Salz in einem Topf aufkochen und das gesiebte Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Die Masse am Herd mit einem Kochlöffel solange weiterrühren, bis sich alle Mehlklumpen im Topf aufgelöst haben und gleichzeitig ein weißer Belag am Boden des Topfes bildet - sollte ca.1-2 Minuten dauern. Die Masse in eine Schüssel geben und auskühlen lassen. Nun die Eier einarbeiten und zwar einzeln in den Teig mixen. Dazu werden die Rührhaken des Mixers verwendet. Die geschmeidigen Teigmasse in einen Spritzsack geben und kleine, nussgroße Krapfen in heißem Öl goldgelb frittieren.

Alles zusammen mit dem Vanilleeis anrichten und mit etwas Staubzucker garnieren.

Dieter Simon, Herausgeber und Chefredakteur bonvinitas; Rezept: Gabor Molnar; Foto: PR

Schlagwörter:

Fotos: Foto: PR

Textquelle: Gabor Molnar, Restaurant Sale e Pepe


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.

Web Analytics