Vinartours
weinfuehrer-banner
weinfuehrer-banner

bonvinitas Weintipps: Schönes Cabernet Profil und wunderbar geschmeidige Harmonie, je 93 Punkte:

zwei super Rote aus Spanien: 2019 Pago de Otazu und 2010 Altar je von der Bodega Otazu

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/6a/75/96/bonvinitas-weintipp-schoenes-cabernet-profil-und-wunderbar-geschmeidige-harmonie-je-93-punkte-44-1632581458.jpg
Von  407  
Kommentare (0)
bonvinitas Weintipp: Schönes Cabernet Profil und wunderbar geschmeidige Harmonie, je 93 Punkte: Zwei super Rote aus Spanien: 2019 Pago de Otazu und 2010 Altar von der Bodega Otazu. Mit Blick in den Gewölbekeller der Bodega Otazu. Foto: Niccolò Guastibonvinitas Weintipp: Schönes Cabernet Profil und wunderbar geschmeidige Harmonie, je 93 Punkte: Zwei super Rote aus Spanien: 2019 Pago de Otazu und 2010 Altar von der Bodega Otazu. Mit Blick in den Gewölbekeller der Bodega Otazu. Foto: Niccolò Guasti

Schönes Cabernet Profil – 93 bonvinitas Punkte

für den 2019 Pago de Otazu, Merlot und Cabernet Sauvignon D.O.P. Pago de Otazu, limitierte Edition von der Bodega Otazu in Otazu, Navarra, Spanien mit 14,5%: Tiefer Duft nach schwarzen Kirschen, reifen Brombeeren, Bitterschokolade, Leder; am Gaumen kräftig, vielschichtig von großer Harmonie unterlegt von einer elegant gezügelten Lebendigkeit, was den Wein interessant macht; kräftig pfeffriges Finish - hier meldet sich der Cabernet Sauvignon - mit schön eingebauten Holzkohlenoten. Durch die unterschwellige Lebendigkeit viel Zukunft, sicher acht bis zehn Jahre. Schön zu Hirschkalbskeule, Rinderfilet oder Lammkoteletts. (Rote Punkte bedeuten bonvinitas Kategorie 2, trocken, über 12% Alkohol.)

Wunderbar geschmeidige Harmonie – ebenfalls 93 bonvinitas Punkte

für den 2010 Altar, Cabernet Sauvignon D.O.P. Pago de Otazu, von der Bodega Otazu mit 14,5%: Wunderbar gereifte Nase mit Anklängen an Schattenmorellenkompott, Schokolade, Leder, Vanille, Lebkuchen; auf der Zunge herrlich runde, ausgewogene, voll gereifte Frucht von ruhiger Kraft getragen und unterlegt von dezenten Pfeffernoten; nahezu aristokratischer Abgang mit viel Geschmeidigkeit, nochmals eingebetteter Frucht und reifen Tanninen. Vollreif, aber sicher noch drei bis vier Jahre weiteres Potenzial und sehr schön zu Roastbeef, Rehrücken rosa oder Lammrücken.

Die Bodega Otazu

Bodega Otazu, das restaurierte GutsgebäudeBodega Otazu, das restaurierte Gutsgebäude

Schon im 14. Jahrhundert spielten die Herren von Otazu mit ihrer Burg im nahe gelegenen Ort eine wichtige Rolle im Königreich Navarra, und auch König Carlos III trank gerne den Wein aus Otazu. Nach langem Dornröschenschlaf wurde Mitte des 19. Jahrhunderts die Grundlage des heutigen Weinguts geschaffen mit einem im französischen Chateau-Stil erbauten Guts- und Kellerei-Gebäude außerhalb des Orts inmitten von 40 Hektar Weinbergen. Doch leider wütete um die folgende Jahrhundertwende auch hier die Reblaus, und der Weinbau kam zum Erliegen. Schließlich hat die Bodega Otazu ab 1992 das Herrenhaus mit Keller restauriert und 92 ha Reben neu bepflanzt mit Cabernet Sauvignon, Merlot, Tempranillo und Chardonnay. Großen Wert legte man auf die Restaurierung der alten Gewölbekeller, die wie eine Kathedrale wirken, weswegen einer der Flaggschiffweine „ALTAR“ heißt.

Bodega Otazu, Kellereigebäude mit dem Eingang zum GewölbekellerBodega Otazu, Kellereigebäude mit dem Eingang zum Gewölbekeller

Reblandschaft, welche die Bodega Otazu umgibtReblandschaft, welche die Bodega Otazu umgibtWas die Besitzer betrifft, hält man sich bedeckt. Formal ist das Weingut eine Aktiengesellschaft. Als technischer Direktor fungiert José Luis Ruiz mit einer reichhaltigen Ausbildung und Studien in Önologie und Agrartechnik, unterstützt von hochklassigen externen Önologie-Beratern. Dies erweist sich in den Weinqualitäten. Die heute 110 ha Reben wachsen auf ganz unterschiedlichen Bodentypen, am meisten auf verwittertem Mergel sowie auf Schwemmland.

Pago bedeutet übrigens nicht nur Bezahlung, sondern auch eine kleinere Region, ein Gewann und auch ein Weingut, wobei dies mehr das Gelände meint. 2009 erhält die Bodega für ihre Weinlagen die geschützte Ursprungsbezeichung D.O.P. Pago de Otazu (Denominación de Origen Protegida) als Qualitätslagen zuerkannt.

Diese bonvinitas Punkte 

stellen meine persönliche Meinung dar, unabhängig von unseren regelmäßigen Blindbewertungen mit externen Prüfern, die weiterhin laufen.

Text: Dieter Simon, Herausgeber bonvinitas; Flaschenfoto: bonvinitas; übrige Fotos: PR sofern nicht anders angegeben.

Schlagwörter:


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.

Web Analytics