Weinspiel
Beteiligungskapital

bonvinitas Weinbewertung am 18.2.2013

Weingut Ohnacker-Döß an der Spitze

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/99/07/a0/413_13-02-13-bonvinitas-weinbewertung-web-1362409148.jpg
Von  4919  
Kommentare (1)
bonvinitas Weinbewertung am 18.2.2013bonvinitas Weinbewertung am 18.2.2013

Interessante und gut bewertete Weine bei der letzten bonvinitas Weinbewertung am 18.2.2013.

Sehr gut bewertet mit 87 Punkten in der Kategorie 3 wurde der noch junge: 2012 Sauvignon blanc Qualitätswein, feinherb Weingut Ohnacker-Döß, Flörsheim-Dalsheim, Rheinhessen. Passt gut zu Zander und Gambas, ein exotischer Tropfen, lecker auch zur Thai-Küche mit Ingwer, Zitronengras, Chilli und exotischen Früchten, lauten Prüfernotizen. (Zu beziehen per Klick hier rechts.)

Ertragsreduzierung, sehr reduktiver Ausbau und betont schonende Behandlung nach der Gärung sind das Markenzeichen der Weine des Weinguts Ohnacker-Döß – im Bild Michael Döß. Vorherrschende Sorten sind Riesling sowie die Burgunder Sorten, blauer Spätburgunder, Grau- und Weißburgunder. Hinzu kommen Spezialitäten wie Chardonnay, Sauvignon blanc, St. Laurent oder Sauvignon blanc. „Wir haben vorwiegend Löß-Lehmböden, sowie auch schwerere etwas steindurchsetze Lehmböden, von denen die Rieslinge am schönsten werden. www.weingut-ohnacker-doess.de

Weiter gut bewertet vom Weingut Ohnacker-Döß wurde der 2012 Weißer Burgunder Spätlese, trocken, mit 83 Punkten in der Kategorie 2, trocken über 12 % Alkohol.

 AnzeigeAnzeige

Die bonvinitas Bewertung erfolgen sehr streng, nach dem bekannten 100 Punkte-System. Danach gelten ab 72 Punkte bereits als befriedigend. Wir veröffentlichen aber erst ab 82 Punkten, Weine, die von den Prüfern also deutlich für besser als der Durchschnitt befunden wurden – alles was darüber liegt als noch besser bis sehr gut. Blindbewertung ist selbstverständlich. Sehr gut bewertet mit 86 Punkten in der Kategorie 2 wurde weiter der ebenfalls noch junge:

2012 Auggener Schäf Weißer Burgunder Kabinett, trocken Winzerkeller Auggener Schäf, Baden Passender Begleiter zu Kalbfleisch oder Lachs lauten Prüfer-Notizen.

Der Winzerkeller Auggener Schäf im südbadischen Auggen an den Südwestausläufern des Schwarzwalds, zu dem auch viele Mitglieder aus Laufen gehören, hat seine Winzer schon seit längerer Zeit zu umweltschonendem Weinbau vergattert. Daher setzt der Erzeuger auch auf die Sorte Regent, eine robuste Rotweinrebe, die deutlich weniger Schädlingsbekämpfung benötigt. www.auggener-wein.de

 

Sich ebenfalls hervorgetan mit zwei Weinen hat sich das Mosel-Weingut Albert Kallfelz: 2011 Merler Stephansberg Riesling Spätlese, trocken Weingut Albert Kallfelz, Zell-Merl, Mosel,85 Punkte in der Kategorie 2 Intensiver Duft nach gelben Früchten, vollmundig und würzig im Geschmack. Ausgeprägte, schmeckbare Mineralität, beschreibt Kallfelz den Wein - Passt gut zu Forelle oder Garnelen mit Mango-Gurchen Chutnay lauten Prüfer-Notizen.

2011 Merler Stephansberg Riesling Spätlese, feinherb Weingut Albert Kallfelz, Zell-Merl, Mosel,84 Punkte in der Kategorie 3 – Weine mit Restsüße Intensives Bukett mit sehr reifen, edlen Fruchtaromen. Intensive Mineralität, vollmundig mit langem Abgang – beschreibt Kallfelz den Wein.

Albert Kallfelz, im Bild ganz vorn, darf mit rechts stolz sein auf seine erstklassigen Riesling-Steillagenb. Das renommierte Weingut zählt heute rund ansehnliche 50 Hektar. „Das Besondere der Kallfelz-Rieslinge ist ihre einzigartige nach Süd-Südwest ausgerichtete Grauschieferlage mit einer alpinen Hangneigung von bis zu 70%“, betont Alabert Kallfelz. Das Weingut wird im DLG Ranking auf Platz 5 der „Top 100 der besten Betriebe Deutschlands“ geführt. www.kallfelz.de

 

Weiter erfolgreich war das Weingut Baumgärtner aus Hohenhaslach in Württemberg mit dem 84 Punkte in der Kategorie 3: 2011 Hohenhaslacher Kirchberg Lemberger Qualitätswein, feinherb - würzige Aromen mit Noten von schwarzen Johannis- und Brombeeren, gut eingebundene Fruchtsüße, langer Abgang - beschreibt der Erzeuger den Wein.

Hohenhaslach liegt wie ein Balkon oberhalb des malerischen, komplett unter Landschaftsschutz stehenden Kirbachtales - eingebettet in die Weinberge und Wälder des Naturparks Stromberg. An der schönsten Aussichtsstelle lädt das Panoramaweingut Baumgärtner dazu ein, im stilvollen Ambiente seiner Vinothek oder im Panoramasaal Württemberger Weine kennen zu lernen, die im Einklang mit der Natur und in aufwändiger Handarbeit der bis ins Jahr 1865 zurück reichenden Familientradition folgend entstanden sind. www.weingut-baumgaertner.de

 

Gleich mit drei Weinen gut aufgefallen ist das Weingut Lergenmüller in Hainfeld, Pfalz: 2012 Sauvignon blanc Qualitätswein, trocken besonders schön zu Thunfisch Koriander und Ingwer lauten Prüfer-Notizen

2012 Gelber Muskateller Qualitätswein, feinherb 2010 „Handschrift“ Cabernet Sauvignon / Tempranillo Qualitätswein, trocken, Barrique-gereift

Das Weingut Lergenmüller ist Spezialist für kräftige Rotweine internationalen Typs, sowie für und elegante weisse Burgunder-Weine, die ihre Pfälzer Herkunft eindrucksvoll unterstreichen. Mit mehr als 110 Hektar Rebfläche gehört das traditionsreiche Familienweingut zu den größten in Deutschland und ist kürzlich als federführender Anteilseigner bei Schloss Reinhartshausen eingestiegen. Weiter zur Familie gehören das Weingut St. Annagut im Naturschutzgebiet Haardtrand – Pfälzer Wald mit Gutschänke sowie das Restaurant Lergenmüller. www.lergenmueller.de

 

Weiter gut bewertet wurden zwei Sekte vom Sektgut St. Laurentius in Leiwen an der Mosel: 2009 St. Laurentius Riesling Sekt b.A., brut 2009 St. Laurentius Cuvée Sekt b.A. Cremant, brut

Seit mehr als 30 Jahren ist das Sektgut St. Laurentius Sektgut in der Sektproduktion tätig, konnte schon sehr viele Auszeichnungen erringen, und wird auf der DLG-Liste als bester Sekterzeuger Deutschlands geführt. Von den Winzern der Partnergemeinde Le Mesnil sur Oger inspiriert und unterstützt, entstand 1982 der erste Riesling-Sekt im traditionellen Flaschengärverfahren. Heute werden 95 % der Weine aus dem eigenen Weingut im klassischen Champagnerverfahren versektet. Die Zeit der Hefelagerung beträgt mindestens 12 Monate. www.st-laurentius-sekt.de

Text: Dieter Simon, Bilder: PR der Weinerzeuger

Alle Berichte zu Weinbewertungen »

Alle Weine - Weinsuche »

Schlagwörter:


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

1 Kommentare

DS