Weinspiel

Hausbrennerei Fridolin Baumgartner “Craft Distillery of the Year“

Großer Erfolg bei den Craft Spirits Awards 2018 in Berlin

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x400c/90/eb/92/baumgartner-anneliese-und-fridolin-82-1459934022.jpg
06 April 2016 458  
Hausbrennerei Fridolin Baumgartner “Craft Distillery of the Year“Hausbrennerei Fridolin Baumgartner “Craft Distillery of the Year“
Hausbrennerei Fridolin Baumgartner “Craft Distillery of the Year“
Badbergstr. 9
79235 Vogtsburg-Oberbergen
Baden / Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.hausbrennerei-baumgartner.de
Telefon: +49 (0) 7662-6646
Fax: + 49 (0) 7662-6086
Als erfolgreichster Teilnehmer gewann die Hausbrennerei Fridolin Baumgartner aus Oberbergen im Kaiserstuhl die Auszeichnung „Craft Distillery of the Year 2018“ bei den „Craft Spirits Awards 2018“, die  im Rahmen des „Craft Spirit Festivals 2018“ der DESTILLE  BERLIN dort ausgetragen wurden. Mit 8 Gold-, 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen wurden Baumgartners Brände und Spirituosen ausgezeichnet. Bereits zum siebten male stellte sich Erzeuger dieser strengen Verkostung. An zwei Tagen präsentierten Brennereien und Likörmanufakturen ihre Produkte: Obstbrände, Gin, Rum, Whisky, Mezcal, Korn, Aquavit, Cognac, Absinth … Immer handwerklich produziert, immer aus durchweg natürlichen Zutaten und immer aus unabhängiger Produktion. Spirits mit Geist! Die “DESTILLE  BERLIN“ ist Europas wichtigste Messe für „handcrafted spirits“. Sie bringt Produzenten mit Gastronomen, Fachhändlern und Einkäufern der Hotellerie zusammen. Laut Aussage der Veranstalter wächst der Markt für regional verankerte und nachhaltig produzierte Spirituosen von kleinen Erzeugern.

„Craft Spirits“ handgemachte kleine Meisterwerke

Unter „Craft Spirits“ versteht man handwerklich produzierte Spirituosen – das Gegenstück zu industrieller Fließbandware. Dahinter steckt eine ganze Bewegung: Junge Brenner entdecken altes Handwerkswissen wieder und haben die Nase voll vom Einerlei seelenloser Massenprodukte. Kleine Unternehmen wagen sich an neue Destillate und bieten den Spirituosen-Multis die Stirn. Für den Wettbewerb zugelassen sind nur Spirituosen die folgenden Kriterien entsprechen:
  • keine Industrie-Spirituosen
  • frei von künstlichen und naturidentischen Zusatzstoffen
  • frei von Konservierungsstoffen und Aromaextrakten
  • frei von synthetischen Zuckern und Zuckerstoffen
  • frei von gentechnisch veränderten Rohstoffen
Das Ergebnis sind „Craft Spirits“: handgemacht in Kleinproduktion, mit Rücksicht auf die Umwelt produziert, ausschließlich aus natürlichen Zutaten.

Erfahrung, Neugier, Experimentierfreudigkeit  Können und Fingerspitzengefühl

Fridolin und Anneliese Baumgartner.Fridolin und Anneliese Baumgartner.

Die Baumgartners sind keine Unbekannten in der Brennereiszene. Sind sie doch schon seit Jahren erfolgreiche Teilnehmer bei dem international renommierten Wettbewerb „Destillata“. Vor einigen Jahren wurden sie dort als „Bester Brenner Deutschlands“ ausgezeichnet. Dass nun auch bei einem solchen Wettbewerb wie dem "Craft Spirit Festival“, der überwiegend junge innovative Brennereien als Teilnehmer hat, solch „alte Hasen“ auf dem Siegertreppchen stehen, ist sicherlich nicht selbstverständlich und zeugt von der Klasse der Edelbrände und dem Können und der  jahrzehntelangen  Erfahrung des Erzeugers.
 
Die Apfelernte!Die Apfelernte!
„Brennen ist Passion, ist Lust und Leidenschaft,“ so Fridolin Baumgartner. Dies hört sich an wie ein Schlagwort, ein Slogan, wie er oft zu Werbezwecken verwendet wird. Nicht so bei Fridolin und Anneliese Baumgartner. Dort wird der Spruch mit Leben gefüllt. Seit 1983 widmen sich die Beiden dem Brennereihandwerk. Tradition, Innovation und die stetige Suche nach dem Besonderen sind ihre Antriebsfeder. Beide stellen sich Jahr für Jahr der Herausforderung, die Aromen und den Geschmack der Früchte im Glas schmeckbar zu machen.

Das Streben nach höchster Qualität gepaart mit handwerklichem Geschick

Die Brennerei in Oberbergen / KaiserstuhlDie Brennerei in Oberbergen / Kaiserstuhl

Dies geschieht mit Ehrgeiz, dem Drang zur Perfektion und in stetem Einklang mit der Natur. Grundstock für die charaktervollen, individuellen Brände sind die Auswahl und der ideale Reifegrad der Früchte, eine optimale Vergärung und ein schonender Brennvorgang. Mit der sorgfältigen Abtrennung des Herzstücks jeden Brandes wird ein weiterer Grundstein für die Qualität der Destillate gelegt. Die entsprechende Lagerzeit verleiht den Bränden dann die nötige Reife. Mittlerweile verfügen die Baumgartners über einen großen Erfahrungsschatz und spielen schon seit vielen Jahren in der „Championsleague“ der Edelbrenner. Mit dem neuesten Erfolg wurden sie ein weiteres Mal für ihr Streben nach höchster Qualität belohnt. Bleibt zu hoffen, dass es in diesem Jahr für die Baumgartners genügend Obst zum Verarbeiten gibt und der Frost ihnen keinen Strich durch die Rechnung macht.

Edle Brände und Geiste voller Esprit und Leidenschaft

Zwei Brände hatte ich das Vergnügen, probieren zu dürfen. Hier meine Notizen:
 
Kirschwasser  43% Vol.
Schon sein Geruch verrät Stärke, Kraft und Beständigkeit, aber auch eine Eleganz die man diesem Kraftpaket eigentlich gar nicht zugetraut hat. Warme, dunkle weiche Töne steigen wohlig in die Nase, und man will fast nicht mit Riechen aufhören. Kann der Geschmack eigentlich noch besser werden? Er kann! Ein Feuerwerk wird hier abgebrannt. Die Geschmacksknospen erleben ein gustatorisches Fest. Ein kraftvolles, süßes Kirscharoma macht den Anfang, gefolgt von kleinen Tiraden von Vanille, Zimt und Nelken. Ein leichter Schleier von Marzipan und Herrenschokolade gibt dem Ganzen einen geheimnisvoll exotischen Touch. Diese überdimensionale Dichte von Geschmackskomponenten begleitet uns auch noch lange nach dem Genuss.
 
Orangengeist  40% Vol.
Hier gilt kein rechts und links, kein oben und unten, nur ein mittendrin. Der Pfeil ist aufgelegt, das Ziel ist anvisiert. Der Bogen wird gespannt. Immer stärker strafft sich die Sehne. Bevor sie zerreißt schnellt der Pfeil ab. Die Spannung löst sich. Mitten ins Schwarze. Jubel brandet auf. Der Kandidat hat 100 Punkte. Nicht in Häppchen, nicht irgendwann, nein alles, sofort und pur. Es  ist wie eine Riesenwelle die über einen schwappt. Eine Welle die nach Campari-Orange , Feuerstein, Menthol, Orangen- und Mandarinenschale schmeckt. Die uns mit Gewürzen  wie Anis, Ingwer, Pfeffer, und köstlichen Nuancen nach Jasmin, Rosenwasser und Veilchen überschwemmt. Am Ende steht man da mit verklärtem Blick und denkt: Mein Gott, was war das?“
 
Mit Gold ausgezeichnete Brände der Hausbrennerei Fridolin Baumgartner
Speierlingbrand, 40 % vol.
Apfelbrand, 43 % vol.
Williams-Christ, L-8104 42, % vol.
Mirabellenwasser, 40 % vol.
Kirschwasser, L-5508, 43 % vol.
Schlehenbrand, 40 % vol.
Kirschwasser, im Eichenfass gereift, 43 % vol.
Sauerkirschwasser, 43 % vol.
Kirschwasser, L-4008, 43 % vol.
 
 
Text: Horst Kröber; Fotos: PR
 

Text: Horst Kröber

Schlagwörter:

Teilen ...