Vinatis Foire aux vins
Hotel zu kaufen
Beteiligungskapital

Versteigerungen beliebt – Munich Wine Company macht 2,74 Mio. Umsatz

Von Dieter Simon  2850  
Kommentare (0)

Sage keiner, man könne keine teuren Weine an den Mann oder die Frau bringen. Die Munich Wine Company meldet für 2011 einen Rekordumsatz. Der Boom sei vor allem durch das „Bordeaux Fieber“ in China ausgelöst worden, das 2011 auch die Verkäufe der Munich Wine Company auf neue Rekordhöhen getrieben habe.

2,74 Mio. Umsatz sei der Höchste bisher und habe noch deutlich über den optimistischen Prognosen zu Jahresbeginn gelegen. Und auch der Start ins neue Jahr sei bei der ersten Onlineauktion erfolgreich verlaufen. Geschäftführer Stefan Sedlmeyr siniert: “Folgt nach dem Höhenflug womöglich der Absturz?” Davon könne für 2012 keine Rede sein. Seien auch manche Konsumsparten und Branchen derzeit durch eine allgemeine Verunsicherung der Finanzmärkte stagnierend bis leicht fallend orientiert, verzeichne der Markt rund um den Wein und hochwertige Spirituosen bis dato keine namhaften Verluste. Auf dem heiß gelaufenen Markt für High-End-Bordeaux und ihre Zweitweine rechnet Sedlmeyer lediglich mit einer ganz leichten Abkühlung. Mehr würden Abschläge von 10 bis 25 %, wie sie Sedlmeyr prognostiziert, angesichts von vorherigen Preissteigerungen von bis zu 400 % in den vergangenen Monaten auch nicht bedeuten.

Schlagwörter:

Textquelle: www.munichwinecompany.com


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.