Beteiligungskapital
Hotel zu kaufen

Birnauer Osterzopf

ein sehr leckeres Rezept mit Schrittbildern

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/c7/4a/a3/birnauer-osterzopf-55-1519731174.jpg
Von Dominic Müller, Ritterhof Durbach  706  
Kommentare (0)
Birnauer OsterzopfBirnauer Osterzopf
Die Osterzeit kann kommen. Hier schon ein mal ein leckeres Osterzopfrezept für den Osterbrunch, empfohlen von Dominic Müller, Gastgeber und Pächter der Weinstube Birnauer Oberhof, sowie Gastgeber und Eigentümer des traditionsreichen Hotels Ritter Durbach.

Zutaten für 2 Zöpfe

1000 g Weizenmehl (Type 700), gesiebt, 550 g Milch (28°C), 200 g Sultaninen in Rum eingeweicht, 150 g feiner Kristallzucker, 100 g Butter (Raumtemperatur), 10 g Natursteinsalz, 20 g Frischhefe, etwas Roggenmehl zum Bestäuben, 2 Eigelb, abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange, 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung

Tag 1 – Teig: Das Mehl mit Milch, Zucker, Butterstücken, Salz und Hefe, sowie Eigelb und dem Abrieb der Orange vermengen; danach in der Küchenmaschine 2 Minuten auf kleiner Stufe und 8 Minuten auf hoher Stufe zu einem seidenglatten Teig kneten; anschließend den Teig abgedeckt 1 Stunde bei Raumtemperatur ruhen lassen; den Teig in der Schüssel kurz zusammenschlagen, hierbei die zuvor in Rum eingelegten Sultaninen hinzugeben, mit Folie abdecken und über Nacht (mindestens 12 Stunden) in den Kühlschrank stellen. Da der Teig sehr weich ist, benötigt er die Standzeit im Kühlschrank um die Festigkeit zum späteren Zöpfepflechten zu erlangen.

 

Tag 2 – Aufbereitung und Backen: den Teig in zwei gleich große Teile teilen und auf einer leicht mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu zwei runden Leiben formen; die Teiglinge mit etwas Mehl bestäubt, 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen; danach beide der Teigleiber in 3 gleichgroße Teile teilen und zu 3 bis 4 cm starken, gleichlangen Strängen rollen. Die Stränge abgedeckt 10 min ruhen lassen; nach der Ruhezeit zwei Zöpfe aus den Strängen flechten. Damit schönere Zöpfe entstehen, während des Flechtens den Teig mit etwas Roggenmehl bestäuben; den Backofen auf 180°, Umluft vorheizen; die Zöpfe auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und weitere 30 Minuten ruhen lassen. Danach mit verquirltem Ei bestreichen, nochmals 15 Minuten Ruhezeit gewähren und zum zweiten Mal mit Ei bestreichen. Die Zöpfe in den vorgeheizten Backofen schieben und 35 Min goldbraun backen. 


Die Region und Weinkultur stehen im Ausflugslokal Weinstube Birnauer Oberhof an erster Stelle. Alles ist saisonal ausgerichtet und exzellent von den Köchen umgesetzt. Leckere Speisen vom Bodenseefisch, verlockende Spargelkreationen in der Spargelzeit oder vielseitige Kartoffelgerichte sind auf der Speisekarte zu finden. Aber auch feine Vesperplatten und ofenfrische Flammkuchen zählen zum kulinarischen Angebot des Restaurants. Dazu preisgekrönte Weine vom Bodensee – aus dem Traditionsweingut Markgraf von Baden.
Schlagwörter:

Fotos: Weinstube Birnauer Oberhof

Textquelle: Weinstube Birnauer Oberhof


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.