weinfuehrer-banner
Weinspiel

Kürbis Quiche à la Herbstblüte

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/f3/86/5f/herbstbluete-kuerbis-gemuese-quiche-87-1471509551.png
Von  2125  
Kommentare (0)
Kürbis Quiche à la HerbstblüteKürbis Quiche à la Herbstblüte
Mit Kürbis lassen sich leckere Rezepte zaubern. Dieses Quiche-Rezept von Profikoch und Foodblogger Stephan Schmitz zeigt, wie sich Kürbis in eine wahre „Blütenpracht“ zurück verwandeln kann. 

Zutaten 

Mürbeteig:
250 g Mehl, 150 g Butter, 1 Eigelb, 1/3 TL Salz, 5 EL kalte Milch
 
Belag:
150 g Kürbischeiben, hauchdünn gehobelt, 2 zarte Wirsingblätter, 1 Pastinake, geraspelt, 50 g Lauch, gewürfelt, 30 g Sellerieknolle, fein gewürfelt, 150 g Kürbisscheiben, dünn gehobelt, 1 Blatt Wirsing in feine Blättchen geschnitten, 60 g Mozarella, in Streifen geschnitten.
 
Füllung:
1 TL Fenchelsaat, geröstet, gemörsert, 3 Packungen (450 g) milder Ziegenfrischkäse, z.B. Chavroux, 2 TL Stärke, 100 ml Milch, 2 Eier.

Zubereitung

Mürbeteig zubereiten, im Kühlscharnk 60 Min ruhen lassen; ausrollen mit ca. 35 cm Durchmesser; in die Springform einlegen, mehrmals mit der Gabel einstechen und für 20 Min. in den Froster legen (erspart das Blindbacken); 50 g Kürbisscheiben in Olivenöl leicht anbraten und in die Mürbeteigform auf dem Boden verteilen; Lauch, Wirsing, Pastinake und Sellerie klein würfeln und in Olivenöl andünsten; die Zutaten für die Füllung mit dem Ziegenfrischkäse vermischen; das angedünstete Gemüse und die gemörserte und geröstete Fenchelsaat mit der Käsemasse vermischen; in die Springform einfüllen. (unten weiter)

 

Promotion
 Dazu die passende Weinempfehlung


2015 Wachauer Grüner Veltliner Edition Dallmayr
 
trocken - Qualitätswein - Wachau Vinifiziert und abgefüllt von Ing. Rainer Wess KG

Saftig animierend mit reifer Frucht von gelbem Kernobst, dazu die erfrischende Art der Maracuja. Der stete Wechsel von fleischiger Fruchtkonzentration und erfrischendem Säurespiel. Diese Grundausstattung hat er immer dabei und spielt sie nach Belieben und Anlass perfekt als seine Trümpfe aus. Ein absoluter Preishammer! Zu beziehen bei Dallmayr.


 

Blütenoptik: die hauchdünn gehobelten Kürbisscheiben senkrecht von aussen nach innen ringsum leichtgebogen in die Masse stellen, die Mozzarellastreifen zwischen die Kürbisscheiben legen, ebenso die Streifen von zwei zarten Wirsingblättern. Backen bei 170°C Ober/Unterhitze (keine Umluft!) während 50 bis 60 Minuten. Vor dem Portionieren ca. 15 Minuten abkühlen lassen und mit fein gehackter Petersilie bestreuen.

Variation – Anstelle von Wirsing können auch dünn gehobelte Zucchinischeiben verwendet werden. Wer frischen Rosmarin verfügbar hat, mischt davon 1 TL fein gehackt in die Füllung. So bekommt diese Kürbis Quiche einen herbstlich mediterranen Charakter.  

Der leidenschaftliche Profikoch und Foodblogger Stephan Schmitz zeigt unter www.freihaendigkochen.de wie man freihändig, also ohne Rezept, selbst kulinarische Gedichte zaubern kann. Die Grundidee beruht auf der Kombination von Zutaten die miteinander harmonieren und /oder sich geschmacklich ergänzen. Sein Motto: "So wenig Zutaten und Zubereitungsaufwand wie nötig, so viel überraschende Geschmackserlebnisse mit ungeahnten Zutatenkombinationen wie möglich".

Schlagwörter:

Fotos: Stephan Schmitz

Textquelle: Stephan Schmitz


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.

Web Analytics