Banner-Angebot-Allgaeu

In Rotwein geschmorte Lammschulter

mit Chorizo, Endivie, Granatapfel

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/69/b0/4e/in-rotwein-geschmorte-lammschulter-mit-chorizo-endivie-und-granatapfel-66-1574759100.jpg
Von  94  
Kommentare (0)
In Rotwein geschmorte LammschulterIn Rotwein geschmorte Lammschulter
Zart und lecker mit winterlichen Zutaten. 

Zutaten für 4 Portionen 

Lammschulter: 2 Lammschultern mit Knochen (ca. 1,5 - 2 kg), 300 ml tr. Rotwein, 200 ml Wasser, 3 Zwiebeln, 3 Karotten , 1 EL Tomatenmark, 1 Knoblauchknolle, ½ Knollensellerie, ½ Bund Rosmarin, 1 ½TL Salz. Bratkartoffeln: 400 g festkochende Kartoffeln, 200 g Chorizo, am Stück, 3 EL Olivenöl, 1 EL Butter, ½ Bund Petersilie, Salz, Pfeffer. Endiviensalat: 3 Endiviensalate, 1 Granatapfel, Dressing: 2 EL Essig, 2 EL Wasser, 3 EL Olivenöl, ½ TL Salz, 1 Prise Zucker, Pfeffer. 

Zubereitung 

Lammschultern mit Salz einreiben und in den Bräter legen; Zwiebeln fein würfeln, Karotten und Knollensellerie in walnussgroße Stücke schneiden und hinzugeben; das Tomatenmark im Wasser auflösen, die Knoblauchknollen halbieren und alles zusammen mit Rotwein und Rosmarin in den Bräter geben; für ca. 2 Stunden bei 160 °C im Backofen schmoren. Bratkartoffeln: Die Kartoffeln am besten schon einen Tag vorher mit der Schale weichkochen, pellen und kaltstellen; Chorizo in kleine Würfel und die erkalteten Kartoffeln in Scheiben schneiden. Nun die Kartoffelscheiben mit Butter und Olivenöl in einer Pfanne knusprig rösten, danach die Chorizo-Würfel hinzugeben; mit Salz und Pfeffer würzen, mit der Petersilie dekorieren. Endiviensalat: Den Endiviensalat waschen, trocknen und in fingerdicke Streifen schneiden; den Granatapfel entkernen und mit den Salatstreifen in eine Schüssel geben. Dressing: Für das Dressing Essig, Wasser, Olivenöl, Salz, Zucker und 1 nach Belieben Pfeffer in einen Schüttelbecher füllen und kräftig schütteln. Vor dem Servieren den Salat mit dem Dressing marinieren.

Der bonvinitas-Weintipp

Schon in Rotwein geschmort gehört dazu natürlich ein kräftiger Rotwein, der durchaus etwas pfeffrig sein darf, wie ein Cabernet Sauvignon oder Cabernet Franc. Wer's nicht ganz so pfeffrig mag, kann einen schönen kräftigen Spätburgunder wählen, einen deutschen oder auch aus Burgund. Ich würde in jedem Fall bei trocken bleiben, denn das Lammfleisch füllt den Wein sozusagen aus. Da braucht es keine Süße. Dieter Simon

Foto: Aquasale / Südwestdeutsche Salzwerke AG

Schlagwörter:

Textquelle: Rezeptempfehlung von Auqasale / Südwestdeutsche Salzwerke AG


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.