Hotel zu kaufen
Beteiligungskapital

Die ansprechende Küche bei wenig Platz

klein, fein, technisch top, alles drin und alles griffbereit - plus Interview mit dem bekannten Fernseh-Koch Mario Kotaska.

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/e8/8e/6b/die-ansprechende-kueche-bei-wenig-platz-weinklimaschrank-kotaska-94-1542183893.jpg
Von  669  
Kommentare (0)
Eine kleine topfunktionsfähige Küche mit allem drin auf technisch neuestem Stand, eine „Lifestyle-Kompakt-Küche“. Foto: Marko Beric, stock.adobe.comEine kleine topfunktionsfähige Küche mit allem drin auf technisch neuestem Stand, eine „Lifestyle-Kompakt-Küche“. Foto: Marko Beric, stock.adobe.com
Topfunktionsfähig auf neuestem Stand der Technik, schick und praktisch, aber klein, diese Anforderungen an eine gute Küche, in der das Kochen Spaß macht, sind wichtiger denn je. Schließlich leben 77 % der deutschen Bevölkerung in dicht oder mittelstark besiedeltem Gebieten, zwei von fünf sind Single-Haushalte, und die Mieten bzw. Preise für größere Wohnungen oder gar Häuser sind in Ballungsräumen kaum noch zu bezahlen. Dennoch, rund 36 % kochen regelmäßig, was in den letzten Jahren übrigens nicht abgenommen hat, und rund 22 % immerhin gelegentlich*). So ist die topfunktionsfähige schicke aber kleine und platzsparende Küche ein Riesenthema, wozu es heutzutage viel Neues gibt.

Kompakt-Einbaugeräte

Es fängt an bei Kompakt-Einbaugeräten, die voll im Trend liegen. Sämtliche Einbaugeräte zum Backen, Braten, Schmoren, Dünsten, Dampfgaren, Grillen, Kühlen, Spülen und natürlich auch zum Wein temperieren gibt es für die neue Lifestyle-Kompakt-Küche auch in klein und kompakt - so zum Beispiel der 45 cm hohe Dampfgarer mit Heißluft-Backofen und Mikrowelle alles in einem sowie mit zusätzlicher Schublade zum Vorwärmen von Geschirr. Dazu gehört auch die Kompaktspülmaschine, sogar noch in angenehmerer Höhe eingebaut.

Der Einbau-Weinklimaschrank

Natürlich darf bei Weinfreunden ein Weinklimaschrank nicht fehlen, den es heute ebenso als Kompakteinbaugerät gibt.

Der integrierte Dunstabzug und die gut genutzte Küchennische

Schick sind die ins Kochfeld integrierten Dunstabtzüge. So spart man die Hauben über dem Herd, was zusätzlichen Platz ergibt. Außerdem entsteht mehr Platz für die so genannte Küchennische, den Raum zwischen der Arbeitsplatte und den Oberschränken, in dem nicht nur vieles griffbereit liegt, sondern der dekoriert mit Lieblingstücken auch der Wohnlichkeit und Optik dient.

Intelligent gekühlt

Platzsparend sind stehende Kühlkombinationen mit Gefrierfach wie im Aufmacherbild zu sehen. Und wer noch mehr Platz sparen und zugleich Hightech wünscht, dem sei die multifunktionale Kühlschublade empfohlen, die sich je nach Bedarf als Kühl-, Gefrier-, Weinschrank, Speisekammer oder zum Kühlen von Fisch und Meeresfrüchten nutzen lässt, je bei optimaler Temperatur. Eine weitere gute und zugleich optisch schöne Möglichkeit, ist den Kühl- und Gefrierschrank als farbigen Eyecatcher freistehend in die Wohnung zu stellen, mit dem schön gekühlten Wein oder Bier gleich griffbereit.

Viel verstaut, intelligent präsentiert und bestens zu greifen

Dies sind die Anforderungen insbesondere in kleinen Küchen. So gibt es Oberschränke, die ihren Inhalt - auch elektrisch – zum praktischen Greifen nach unten fahren, oder Oberschranktüren, die sich auf Knopfdruck nach oben öffnen, und sich so alles top übersichtlich präsentiert. Kopfanschlagen in kleinen Küchen, das war gestern. Ja es gibt sogar Unterschränke, deren Tablets auf Knopfdruck wie Pilze nach oben fahren, und vieles mehr. Am besten, man besucht einen Fachhändler und lässt sich beraten.

Zu den Farben

Obwohl dunkle Farben im Trend liegen, empfehlen sich für kleine Küchen helle Farben, auch für den Boden, weil diese die Küche optisch größer wirken lassen.

Anzeige

Spezialpfanne für Spiegeleier von Lieblingspfanne

Bezugsquelle


Interview mit dem bekannten Fernseh-Koch Mario Kotaska

Der aktuell in den Sendungen „Küchenschlacht“ im ZDF und „Gekauft, gekocht, gewonnen“ in Kabel Eins auftritt und zum einfachen Kochen und dennoch Genießen, speziell auch in kleinen Küchen und deren Gestaltung, viel zu sagen hat, insbesondere in seinem neuen Kochbuch.

bonvinitas: Herr Kotaska, welche Tipps haben Sie für eine gelungene Küchengestaltung? 

Mario Kotaska: Für mich persönlich ist die ergonomische Höhe des Backofens ganz besonders wichtig, damit ich mich nicht ständig bücken muss. Des Weiteren lege ich Wert auf ein ausreichendes Maß an Arbeitsfläche, da ich Zuhause mit meinen Kindern gerne Nudeln oder Ravioli herstelle.

bonvinitas: Was sollen die Elektrogeräte können?
Mario Kotaska: Ich lege immer sehr viel Wert auf eine vernünftige Energieeffizienzklasse und ja, eine Pyrolysefunktion am Backofen ist für mich unerlässlich! Da ich selber gerne in meinem Backofen brate, backe und schmore, sieht er halt auch öfters genauso aus. Mit dem Pyrolyseprogramm kann ich ihn ganz einfach sich selbst reinigen lassen und brauche ihn im Anschluss nur noch kurz auszuwischen. So mag ich das!

bonvinitas: Wie ist der Einrichtungsstil in Ihrer Küche?
Mario Kotaska: Wir haben eine offene Küche mit Blick ins Wohnzimmer und den Garten. Ansonsten sind wir nordisch modern eingerichtet.

bonvinitas: Sie sind ja sehr beschäftigt. Bleibt da noch Zeit, zuhause zu kochen? Was zum Beispiel?
Mario Kotaska: Natürlich finde ich auch dafür noch Zeit. Obgleich auch meine Frau sehr viel und sehr gerne kocht. Mir ist es allerdings mit meinem neuen Kochbuch „Das Plus- 3 - Prinzip - Einfach kochen mit wenig Zutaten“ gelungen, eine bessere Planung von Alltag und Einkauf zu vereinbaren. Ganze Menüpläne und Einkaufslisten sind sogar darin enthalten.

bonvinitas: Darf es auch etwas Einfaches sein? Was zum Beispiel?
Mario Kotaska: Natürlich, auch bei uns muss es manchmal schnell gehen. Ein frisch gebackenes Brot mit kaltgeräuchertem Schinken und frischem Meerrettich ist doch auch eine Delikatesse.

bonvinitas: Heutzutage wollen viele schnell kochen. Was halten Sie als Starkoch davon?
Mario Kotaska: Auch ich koche im Alltag gerne mal was Schnelles. Und hier ist es auch kein Widerspruch, dass es trotzdem lecker, gesund und vielfältig sein kann. Ich habe aus meiner eigenen Lebenssituation ja gerade deshalb mein neues Buch konzipiert. Es setzt gewisse Basics als Standard voraus und gibt jedem die Möglichkeit, mit nur drei frischen Zutaten einfach zu kochen. Egal ob zum Frühstück oder wenn auch mal Freunde kommen.

bonvinitas: Als Weinjournal ist uns diese Frage noch wichtig: Was ist Ihr Lieblingswein? Wahrscheinlich gibt es mehrere, und es kommt darauf an wozu?
Mario Kotaska: Ui, diese Frage ist schier unbeantwortbar. Noch sehr gut in Erinnerung habe ich einen 2013er Riesling „R“, Große Lage Halenberg vom Weingut Emrich-Schönleber. Den brachte neulich erst mein Freund Ralf Zacherl zum gemeinsamen Kartenspiel mit.

 

 

Das neue Kochbuch von Mario Kotaska: 

Das Plus-3-Prinzip - Einfach Kochen mit wenig Zutaten

Mit seinen vielen einfachen Ideen passt es genau in die kleine Küche und regt an zum Kochen und Genießen. „Grundzutaten + frische Zutaten = kreative Alltagsküche!“ lautet seine Devise.
 
Das Buch ist in der Edition Michael Fischer, München, erschienen.
ISBN 978-3-96093-064-8, 240 Seiten, Hardcover, Preis: 25,- € in Deutschland bzw. 25,70 € in Österreich.

*) Statistisches Jahrbuch 2018 bzw. statista

Text: Dieter Simon, Chefredakteur und Herausgeber bonvinitas. Quelle und Bilder: AMK, Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. – sofern bei den Bildern nicht anders angegeben

Schlagwörter:

Textquelle: AMK, Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V.


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.