anzeige-3d-druck-bau-web
weinfuehrer-banner
Weinspiel
banner-wuehrmann

Drei großartige Rotweine vom Hang des Ätna

die ersten von Donnafugatas neu kultivierten alten Weinbergen am Ätna

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/0b/5d/70/drei-grossartige-rotweine-vom-hang-des-aetna-4-1621264420.jpg
Von  467  
Kommentare (0)
Drei großartige Rotweine vom Hang des Ätna die ersten von Donnafugatas neu kultivierten alten Weinbergen am ÄtnaDrei großartige Rotweine vom Hang des Ätna die ersten von Donnafugatas neu kultivierten alten Weinbergen am Ätna
Donnafugata, das Haupthaus in Marsala. Foto: bonvinitasDonnafugata, das Haupthaus in Marsala. Foto: bonvinitasDie drei 2018er Rotweine sind seine ersten vom Ätna, die das große sizilianische 410 Hektar Weingut Donnafugata in nunmehr fünf Regionen aus 2016 übernommenen alten und neu kultivierten Weinbergen am Hang des Ätna vorstellt. 2016 hatte sich Antonio Rallo, der zusammen mit seiner Schwester José das Weingut leitet, den Traum erfüllt, Weine vom Ätna zu erzeugen, dem mit über 3.000 m höchsten europäischen Vulkan, zu dessen Füßen schon seit Jahrhunderten geschätzte Weine wachsen. 21 Hektar zählen die Reben von Donnafugata nun dort, die auf Lavaböden und Vulkanasche in rund 750 m Höhe am Nord-West-Hang des Ätnas wachsen. Bis zu 70 Jahre alt sind die Reben, die Donnafugata übernehmen konnte, und die nun zu neuem Leben erwachen dürfen. Und im Ortsteil Statella des dortigen Städtchens Randazzo hat Donnafugata dafür eigens eine alte Kellerei reaktiviert und sehr schön renoviert.

Nebenbei bemerkt: Dieser Artikel zählt zu den „Weinentdeckungen der Redaktion“ und spiegelt meine eigene Meinung wieder im Gegensatz zu unseren Wein-Blindbewertungen mit externen Prüfern.

90 Punkte

Donnafugata: Trockensteinmauern am Ätna. Foto: Fabio GambinaDonnafugata: Trockensteinmauern am Ätna. Foto: Fabio Gambina(rote Punkte der Kategorie 2, trocken über 12% Alkohol) vermachte ich der 2018 „Dea Vulkano“ Etna Rosso DOC mit 13% Alkohol, wozu ich notiert habe: Anspringender Duft mit Anklängen an Preiselbeermarmelade, Hagebutten, Brombeeren bis hin zu wilden Rosen; am Gaumen ein fester Körper mit Kraft, Rückgrat und lebendigen Tanninen; ebenso fest gebautes Finish, in dem sich die Tannine nochmals melden mit einem Tick Holzkohle. Der Wein ist hauptsächlich aus Nerello Mascalese gekeltert mit einem kleinen Anteil Nerello Cappuccio, beide nach Nero d’Avola die wichtigsten roten Sorten Siziliens, die insbesondere am Ätna im Vordergrund stehen. Der Wein ist ein schöner fester in sich stimmiger roter, dem ich sechs bis acht Jahre weiteres Potenzial vermache, und der mich an eine enge, lebendig-laute südeuropäische Altstadt erinnerte. Schön zu Rinderbraten, Roastbeef oder Lammkeule. Etna Rosso DOC ist das Qualitätsmerkmal und bedeutet geschützte Ursprungsbezeichnung kontrollierter Rotweine vom Ätna.

Nebenbei bemerkt sind die Hänge im Norden bzw. Nordwesten des Ätna regengeschützter, und die lockeren Lavaböden verhindern Staunässe. Die relativ hohen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht in der entsprechenden Höhe tragen weiter zur Qualität der Weine bei, weil sie den Weinstock bekanntermaßen veranlassen, mehr Aromen in den Trauben abzuspeichern.

Mit 91 Punkten

Donnafugata: In der Kellerei am Ätna. Foto: Fabio GambinaDonnafugata: In der Kellerei am Ätna. Foto: Fabio Gambinabewertet habe ich den 2018 Contrada Marchesa Etna Rosso DOC mit 13,5%: Tiefer Duft nach Schattenmorellenkompott, Bitterschokolade, Leder; auf der Zunge ein kraftvoller wie runder Rotwein mit deutlichen schön eingebauten Tanninen, leicht pfeffrig – schwarzer Pfeffer – unterlegt; kräftiges, mundfüllendes Finish mit nochmals pfeffrigen Noten. Ein hochwertiger so harmonisch wie kräftiger Rotwein mit gut acht bis zehn Jahren weiterem Potenzial, der mich an eine Opernaufführung erinnerte, und gut zu Rumpsteak, Wildgulasch oder Hirschkalbskeule passt – rein aus Nerello Mascalese gekeltert. Das DOC-Gebiet am Ätna ist in sechs Unterregionen/Lagen (Contrada) aufgeteilt, wobei die Lage Marchesa zur Gemeinde Castiglione di Sicilia zählt, ebenfalls am Nordwestrand des Ätna gelegen. Der Donnafugata Weinberg dort umfasst zwei Hektar und liegt einem Amphitheater gleich von einstigen Lavaströmen eingefasst.

Ausnehmend gut gefallen – 94 Punkte –

Donnafugata: Weinberg in der Contrada Montelaguardia. Foto: Fabio GambinaDonnafugata: Weinberg in der Contrada Montelaguardia. Foto: Fabio Gambinahat mir der 2018 „Fragore“ Contrada Montelaguardia Etna Rosso DOC, 14%: Tiefer, runder wunderbar ausgepufferter Duft nach Schwarzen Kirschen und Nougat mit einem Hauch Toast; mundfüllender saftig kräftig in sich makellos rund gebauter Körper unterlegt mit schön eingebauten Pfeffernoten und einem Finish, das einen mit Frucht, Fülle und temperamentvollen Tanninen eine ganze Weile beschäftigt. Ein hervorragender Rotwein, wo einfach alles stimmt: Kraft, Frucht, Länge, Temperament und lange Zukunft, der ich gut zehn bis fünfzehn Jahre vermache, alles zusammen wie eine Schlossführung und gut passend zu Roastbeef, Hirschkalbsteak oder Lammkeule. Fragore bedeutet Donnern, und die Contrada Montelaguardia liegt auf der Gemarkung Randazzo, wo sich ja auch die Kellerei befindet. Die Donnafugata Weinberge dort umfassen vier Hektar auf ehemaligen Lavaströmen der Ausbrüche zwischen 1614 bis 1624.

Zu Donnafugata

Donnafugata: Barriques-Keller im Haupthaus in Marsala. Foto: bonvinitasDonnafugata: Barriques-Keller im Haupthaus in Marsala. Foto: bonvinitas

Donnafugata: Die Geschwister José und Antonio RalloDonnafugata: Die Geschwister José und Antonio Rallo

Das Donnafugata Haupthaus liegt in Marsala, die weiteren Weinberge bzw. Kellereien in Contessa Entellina, auf der Insel Pantelleria, in Vittoria sowie wie erwähnt in Randazzo am Ätna, wo es auch eine ganzjährig geöffnete und sehr besuchenswerte Enoteca gibt, was gleichermaßen auch für die anderen Kellereien gilt. Großer Wert wird auf Nachhaltigkeit und die Erhaltung der alten Weinkulturlandschaft gelegt. Antonio Rallo fungiert zugleich als Präsident des Consorzio di Tutela della DOC Sicilia, der berufsständischen Vereinigung zur Definition und Kontrolle der sizilianischen Qualitätsweine.

Donnafugata: Lage der WeingüterDonnafugata: Lage der Weingüter

 

Text: Dieter Simon, Chefredakteur und Herausgeber bonvinitas. Flaschenfoto: bonvinitas. Ätna: Nyker, adobestock. Übrige Fotos PR sofern nicht anders angegeben.

Schlagwörter:


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.

Web Analytics