Beteiligungskapital
Weinspiel

Gute Weine von der Redaktion entdeckt:

Zwei elegante Weißweine, nicht schwer; Chardonnay, Syrah und Cabernet Sauvignon

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/08/16/bf/gute-weine-von-der-redaktion-entdeckt-8-1450956547.jpg
Von Dieter Simon  2630  
Kommentare (0)
Gute Weine von der Redaktion entdeckt:Gute Weine von der Redaktion entdeckt:

Neben unseren Blind-Weinbewertungen durch neutrale Wein-Fachleute, in die wir selbst nicht eingreifen, berichten wir auch redaktionell über gute Weine, was in diesen Fällen meine Meinung bzw. die der Redaktion darstellt.

 

Gut gefallen hat mir die mit 11,5 % angenehm leichte trockene Scheurebe, 2014 Weingut Fogt, Badenheim, Rheinhessen, die ich mit 85 bonvinitas-Punkten bewertet und notiert habe: „In der Nase frisch, weinig, animierend; am Gaumen süffig, nachverlangend, mit Rasse, ein eleganter Durstlöscher, keine aufdringliche ‚Scheurebe‘, mit schöner Länge – ein gekonnt gehaltvoller und dennoch leichter Wein – schön zu gemischten Vorspeisen, Räucherlachs, Krabben mit Mayonnaise oder zu panierten Schweineschnitzel.“ Mit 11,5 % fällt sie in die Kategorie 1, grüne Punkte, Weine bis 12%. Zu beziehen bei www.weinfreunde.de.
 
Mit 12,5 % ebenfalls nicht schwer doch mit satten 90 Punkten bewertet habe ich den 2014 Grauer Burgunder Kabinett trocken vom Weinhaus Siegbert Bimmerle in Renchen-Erlach, Baden. „In der Nase Cashewnuss, Ananas, Aprikosen, Mirabellenkompott; im Mund breite Schultern mit ansprechender Frucht; kräftiges Finish mit deutlichen Mineralnoten. Ein gut gebauter, ansprechender Wein mit eigener Persönlichkeit und noch etlichen Jahren Zukunft. Stand heute schön zu Räucherfisch, Kutterscholle, Cordon bleu oder einfach zum Anstoßen“, habe ich notiert. Rote Punkte bedeuten Kategorie 2, in der trockene Weine ab 12,5% zusammengefasst sind, womit der Tropfen im Einstiegsbereich liegt. Ich freue mich immer über schöne Weine, die nicht viel Alkohol benötigen, um großartig zu schmecken. 
 
Mit 88 Punkten bewertet habe ich den 2014 Chardonnay Réserve Spéciale von Gérard Bertrand, IGP Pays d’Oc, Frankreich. Wobei IGP für „Indication géographique protégée“ steht – zu Deutsch „geschützte geographische Angabe“, eine von der EU geregelte Qualitäts- und Herkunftsbezeichnung für Wein. Zu dem Tropfen habe ich notiert: „Im Bukett Anklänge an Honigbrot, Datteln, Zitronat; runder Körper mit milden, vegetativen Noten und anhaltender Länge - schön zu Kräuterkäse oder Kräuterquark, zu Weißwürsten (falls nicht mit Bier) oder zu Fisch in der Kräuterkruste.
 
Ebenfalls aus dem Pays d’Oc kommt der mit 14,5 % recht üppige 2014 Syrah „la Jeunesse“, Domaine de la Baume, den ich mit 88 bonvinitas-Punkten bewertet habe: „Intensiv vornehmer Duft mit Noten von Kirschsaft, Früchtebrot, Lakritze und einem Hauch Minze; am Gaumen sehr harmonisch mit angenehm fruchtigem Finish und gut eingebauten Tanninen, noch viel Zukunft – schön zu Rinderhüfte, Hirschgulasch oder Zwiebelrostbraten.“
 
Gut gefallen hat mir auch die 2014 Pfälzer Cuvée aus Cabernet Sauvignon und Merlot trocken vom Weingut Kesselring in Ellerstadt, die ich mit 86 bonvinitas-Punkten bewertet habe, wobei nach unseren Bewertungskriterien 85 Punkte bereits als sehr gut gelten: „In der Nase Cassis, Kirschlikör, Nussschokolade; auf der Zunge mundfüllend kräftig mit schöner Frucht im langen Finish und weichen Tanninen, ein mit 13,5 % rundum stimmiger Wein – gut lagerfähig, dürfte noch deutlich zulegen – Stand heute schön zu Feta, Pizza, Rinderschmorbraten oder Lammkeule.“ Zu beziehen ebenfalls bei www.weinfreunde.de.
 
Dieter Simon, Herausgeber und Chefredakteur bonvinitas; Foto: bonvinitas

(Anzeige)(Anzeige)

 
Schlagwörter:

Fotos: bonvinitas


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.