Weinvorteil
Weinspiel

Die junge Südpfalz – da wächst was nach: Sieger Niko Leonhard

Sehr interessanter Nachwuchs-Wettbewerb junger Winzer

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/3f/d6/cb/die-junge-suedpfalz-da-waechst-was-nach-sieger-niko-leonhard-91-1524929595.jpg
Von Dieter Simon  ·   28 April 2018   ·   908  
Siegerbild: "Die junge Südpfalz - da wächst was nach!"Siegerbild: "Die junge Südpfalz - da wächst was nach!"
Im Bild von links: Staatssekretär Andy Becht, Weinprinzessin Südliche Weinstrasse Gianna Gatto, Juryvorsitzender Jürgen Mathäß, Landrat Südliche Weinstrasse Dietmar Seefeldt, Weinprinzessin Südliche Weinstrasse Sabeth Sedlatschek, dann die Bestplazierten: Niko Leonhard, Georg Diehl und Mathias Wolf.

Höhere Qualität und eine immer engere Spitze brachte der achte große Wein-Qualitätswettbewerb für junge Winzer der Südlichen Weinstraße. Erster Sieger wurde Niko Leonhard vom Weingut Richard Rinck in Heuchelheim-Klingen. Den zweiten Platz belegte Georg Diehl vom Weingut Borell-Diehl in Hainfeld. Dritter wurde Mathias Wolf vom Weingut Klaus & Mathias Wolf in Birkweiler. Am Ende entschieden Zehntelpunkte.
 
Die Siegerehrung fand am 24.4.2018 im Weinhaus Fritz Walter in Niederhorbach statt. Teilnehmen konnten Kellermeister unter 35 Jahren, die mindestens fünf Weine verantwortlich erzeugt und eingereicht hatten. Erneut nahmen rund 50 junge Önologen teil, von denen sich zehn bereits durch vordere Platzierungen des Vorjahres für das Finale qualifiziert hatten. Unter den übrigen 40 gab es eine Vorprobe. Die besten zehn Weine erreichten das Finale. 
 
Das Jahr 2017, aus dem die meisten Weißweine der Endrunde stammten, hatte es den Winzern mit Frost im späten Frühjahr und schwieriger Reife im Herbst nicht leicht gemacht. Dennoch brachten sie nach Ansicht der Juroren erneut eine beachtliche Zahl hervorragender Weine auf die Flasche. Jurorin Christina Fischer, Sommeliere aus Köln, hob insbesondere die auf breiter Basis verbesserten Spätburgunder hervor. Für den am höchsten bewerteten Spätburgunder erhielt Thomas Hörner vom Hainbachhof in Hochstadt die Siegerurkunde, der auch beim Grauburgunder den Siegerwein stellte. Die „Königsklasse“ Riesling entschied Mathias Wolf mit einem Wein der Lage Kastanienbusch für sich. Gesamtsieger Niko Leonhard sicherte sich mit dem besten Weißburgunder den ersten Platz einer Rebsorte, ebenso wie der zweitplatzierte Georg Diehl, der sich bei vielen exzellenten Chardonnays durchsetzen konnte. Sieger bei Silvaner wurde Christian Brendel vom Weingut Brendel in Pleisweiler-Oberhofen. Jurymitglied Professor Ulrich Fischer wies darauf hin, dass vom Klimawandel internationale Sorten wie Syrah und Merlot profitiert hätten, und konnte den Brüdern Philipp und Julian Hof vom Weingut Hof in Heuchelheim-Klingen die Urkunde „Andere Rotweine“ für einen ausgezeichneten Merlot überreichen. Weitere Infos unter: www.diejungesuedpfalz.de

 
 
Schlagwörter:


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.