Weinspiel
weinfuehrer-banner

bonvinitas Weinbewertung v. 26.10,2015: Beste Tropfen aus Portugal

bis 92 bonvinitas-Punkte

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/72/0b/c6/bonvinitas-weinbewertung-v-26-10-2015-beste-tropfen-aus-portugal-86-1447156884.jpg
Von  1758  
Kommentare (0)
bonvinitas Weinbewertung v. 26.10,2015: Beste Tropfen aus Portugalbonvinitas Weinbewertung v. 26.10,2015: Beste Tropfen aus Portugal

Selbstverständlich sind unsere regelmäßigen Weinbewertungen Blindbeurteilungen von Weinfachleuten, doch über die bestbewerteten Tropfen schreibe ich anschließend gerne noch extra, nachdem ich sie nachverkostet habe, denn bei den offiziellen Weinbewertungen werte ich nicht mit (von links):

Blick in das Dourotal. Freies FotoBlick in das Dourotal. Freies Foto89 Punkte erhielt der 2014 Azinhaga de Ouro, Douro DOC, ein Weißwein von den Caves do Monte Vinhos in Sousela. Meine Notizen dazu lauten: „Frischer Duft nach Zitronensaft, Grapefruit, Blütenhonig; mild-weich am Gaumen, angenehm herb-pfeffrig unterlegt, was sich im kräftigen Finish fortsetzt – mit dieser Kombination aus weicher Reife und pfeffrigem Unterton ein interessanter Tropfen, der gut zu Pizza, gefüllten Paprika oder Kohlrouladen passt.“ Das Douro-Gebiet entlang des tief eingeschnittenen Douro-Tals, das an die Mosel erinnert, gehört zu den bekanntesten Weinregionen Portugals.

90 Punkte befanden die Prüfer für den 2014 Vinha da Defesa aus dem Alentejano und den weißen Sorten Arinto, Antão Vaz, Roupeiro, von der Kellerei Esporao in Reguengos de Monsaraz. Dazu habe ich notiert: „Ein Duft, der Ruhe ausstrahlt, mit Noten von getrockneten Feigen, Mandelgebäck, Blütenhonig; streichelnd breiter, schmiegsamer, mundfüllender Körper, mit auskleidend weichem Finisch; passt gut zu Wiener Schnitzel, Poularde oder Kalbsbraten.“ Interessant ist auch die Cuvée: Arinto ist eine alte Weißweinsorte, die nur mehr in Portugal wächst. Die Weine ähneln der feinen Säure wegen dem Riesling. Antão Vaz ist eine autochtone (ursprüngliche, dort heimische) Sorte Portugals, die häufig als Verschnittpartner von Roupeiro genutzt wird und den Weinen Frische sowie einem Hauch von Honig im Abgang verleiht. Roupeiro ist unter vielen Namen in Portugal verbreitet und liefert charaktervolle und aromatische Weißweine, die auch vom Ausbau im Holzfass profitieren können. Die geschickte Kombination mehrerer, oft autochtoner Sorten, ist in Portugal durchaus üblich, um jeweils deren Vorteile und Charakteristika zu nutzen und geschickt zu kombinieren. Häufig wachsen die Reben sogar zusammen in einem Weinberg, was die Winzer in Deutschland gemischten Satz nennen. Ein runder, angenehmer Tropfen, von dem man sich etwas zurücklegen sollte.

Blick auf die Küste des Alentejano-Gebiets im Süden Portugals, das dünn besiedelt Spitzenweine hervorbringt. Freies FotoBlick auf die Küste des Alentejano-Gebiets im Süden Portugals, das dünn besiedelt Spitzenweine hervorbringt. Freies FotoMit ebenfalls 90 Punkten abgeschnitten hat der 2013 Paço do Bispo, Palmela DOC, Syrah, Touriga Nacional, Reserva von SMPA in Palmela: „Tiefer Duft mit Noten von getrockneten Pflaumen, Kirschenplotzer, Toast, Holzasche; eleganter Rotweinkörper rundum stimmig mit Frucht und sehr angenehmen, gut eingebauten Tanninen, was sich im Finish fortsetzt; passt als solcher gut zu Rumpsteak, Lammkotelett oder Grillsteaks,“ habe ich zu dem Tropfen notiert. Touriga Nacional bringt tanninreiche, geschmackvolle Rotweine von dunkler Farbe, ausbalancierter Säurestruktur, komplexen Würznoten und harzigen Aromen. Ein Wein, der Spaß macht und nicht satt, mit gut 10 Jahren Zukunft, wobei er mit Sicherheit noch weiter aufbauen wird.

Der 2013 Azinhaga de Ouro, Douro DOC, Reserva, ebenfalls aus dem Hause Caves do Monte Vinhos, erzielte ebenfalls 90 Punkte. „Feiner Duft mit Noten von Johannesbeeren, Kirschkonfitüre, Cassis; auf der Zunge ein aristokratisch eleganter Rotwein mit weichem Finish bei gut eingebauten Tanninen und einer angenehmen Pfeffernote im Abschied; passt gut zu Lammkeule, Rehkeule oder Roastbeaf“, habe ich beim Nachverkosten notiert. Die Sorten lauten Touriga Nacional, Touriga Franca, Tinta Roriz. Touriga Franca ist ebenfalls eine autochthone portugiesische Rotweinsorte, die nicht zu tanninbetonte Rotweine bringt; Tinta Roriz ist der portugiesische Name für den bekannten Tempranillo. Ein gekonnter, aristokratischer Tropfen mit noch viel Zukunft. Davon sollte man sich etwas zurücklegen. Er dürfte in 10 Jahren ein großer Wein sein. Bestimmt macht es Spaß, der Entwicklung von Zeit zu Zeit nachzuschmecken.

Ausgezeichnete 91 Punkte erzielte der 2012 Adega de Borba Premium, Alentejano DOC von der Adega Cooperativa de Borba, zu dem ich beim Nachverkosten notiert habe: „Hochwertiger Duft mit Anklängen an Kirschkonfitüre, Traubenliör, Leder, Bitterschokolade; sehr tiefgründiger maskuliner Rotweinkörper mit kräftigen Tanninen; langanhaltendes ausladendes Finish, das Lust macht auf den nächsten Schluck; passt gut zu Osso Buco, Ochsenschwanzsuppe, T-Bone-Steaks oder Wildhase.“ Das Alentejano-Gebiet liegt im Süden Portugals, ist trocken, heiß und dünn besiedelt, liefert aber Spitzenweine. Pate als Sorten standen, wie für Portugal typisch, eine ganze Reihe: Trincadeira, Touriga Nacional, Alicante Bouschet, Cabernet Sauvignon. Trincadeira wird besonders im Alentejo, Dão und Douro angebaut. Alicante Bouschet ist eine Neuzucht aus dem 19. Jahrhundert, die sich vor allem im Süden Frankreichs findet sowie in Nordafrika. Die beiden genannten Sorten werden meist zu Cuvées verwendet. Ein noch junger Wein, der sich gut und gerne in 10 bis 15 Jahren noch deutlich weiter entwickelt.

Absoluter Spitzenreiter mit 92 Punkten war der 2013 Poliphonia Reserva ebenfalls aus dem Alentejano-Gebiet, von Granacer in Reguengos de Monsaraz. „Tiefer ruhiger Duft mit Anklängern an Schattenmorellenkompott, Milchschokolade, Pflaumenmus; füllig-fruchtiger Körper mit Eleganz und Schmelz; kräftiges Finish mit präsent-reifen Tanninen; passt gut zu Pfeffersteak, Wildschwein, Rinderrouladen oder zur dunklen Zigarre. Auch hier wieder eine gekonnte Komposition aus mehreren Sorten: Syrah, Aragonez, Alicante Bouschet, wobei Aragonez wiederum ein Synonym für Tempranillo ist. Ich möchte von einem großen Wein sprechen, der jetzt noch jung ist, aber mit Sicherheit über 10 bis 15 Jahre eine große Zukunft hat.

Zur Bezugsquelle: Die Weine kann man bequem im Lidl-Online-Shop beziehen.

Die Weine wurden mit der neuen Rebsorten-Serie Veritas von Riedel verkostet, die so geformt sind, dass der Schluck im Mund je Weintyp auf das optimale Geschmacksempfinden trifft, was von den Prüfern sehr positiv vermerkt wurde. Näheres zu dieser Serie und interessante Geschmackstest, die wir von bonvinitas aus mit Weinen und diesen Gläsern gemacht haben, finden sich hier.

Schlagwörter:


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.

Web Analytics