weinfuehrer-banner
Weinspiel

Die allerbesten Weißweine der bonvinitas Weinbewertung v. 2.10.2020

Weißburgunder, Riesling und Muskateller - bis 91 Punkte - insgesamt sehr gute Probe!

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/2d/5a/b1/sehr-gute-weine-bei-der-bonvinitas-weinbewertung-v-2-10-2020-hier-die-allerbesten-23-1602088119.jpg
Von  601  
Kommentare (0)
Die allerbesten Weißweine bei der bonvinitas Weinbewertung v. 2.10.2020 – Weißburgunder, Riesling und Muskateller - bis 91 PunkteDie allerbesten Weißweine bei der bonvinitas Weinbewertung v. 2.10.2020 – Weißburgunder, Riesling und Muskateller - bis 91 Punkte
Die Weinbewertung (stets in Blindprobe durch externe Prüfer) vom 2. Oktober 2020 offenbarte sehr gute Weine – eine echte Freude. Hier die allerbesten, die ich per Nachprobieren vorstellen darf (hier unser Bewertungssystem, wonach Weine ab 85 Punkten als sehr gut gelten, ab 89 als hervorragend):

Weißburgunder Kabinett trocken Burkheimer Winzer Baden

88 Punkte (rote Punkte bedeuten Kategorie 2, trocken über 12% Alkohol) erzielte der 2019 Burkheimer Schlossgarten Weißburgunder Kabinett trocken, Deutscher Prädikatswein Baden mit 13% Alkohol von den Burkheimer Winzern am Kaiserstuhl, zu dem ich notiert habe: reifer Duft nach Stachelbeeren, Birnen, mit einem Hauch Spargel; sehr geschmeidiger mundfüllender Körper unterlegt mit einem Hauch Kräuter; fruchtig erfrischendes Finish, das gleich nach dem nächsten Schluck verlangt. Ein Wein wie ein Blumengarten mit gut drei bis vier Jahren weiterem Potenzial und schön zu Anti Pasti, zu Gemüsegratin oder Kalbsbraten.

In der Mitte die Lage Burkheimer Schlossberg, die am Kaiserstuhl nach Südwesten Richtung Frankreich blickt.In der Mitte die Lage Burkheimer Schlossberg, die am Kaiserstuhl nach Südwesten Richtung Frankreich blickt.

Burkheimer Winzer: Geschäftsführer Gert Schmidt (rechts) und Kellermeister Dominik SchweizerBurkheimer Winzer: Geschäftsführer Gert Schmidt (rechts) und Kellermeister Dominik Schweizer

Die Burkheimer Winzer

Knapp 110 Hektar pflegen und bewirtschaften die Burkheimer Winzer am Südwestrand des badischen Kaiserstuhls, der ja zu den wärmsten Gegenden Deutschlands zählt. Die Südwest-Lage Schlossgarten, die sich in Richtung des nahen Frankreichs neigt, besteht aus sehr tiefgründigem Löß, der über Jahrmillionen angeweht wurde. Die Lößauflage weist eine Dicke bis 30 Meter auf. Insbesondere alte Reben wurzeln dort sehr tief und nutzen die Mineralien des Untergrunds, was in den Weinen deutlich zu spüren ist, und diesen entsprechend viel Charakter verleiht.

Riesling trocken Juliusspital Franken

Die international bekannte Lage Würzburger Stein, die über Stadt unds Main blickt. Foto: Franz Gerhard - stock.adobeDie international bekannte Lage Würzburger Stein, die über Stadt unds Main blickt. Foto: Franz Gerhard - stock.adobeStets überzeugen die Weine des VDP Weinguts Juliusspital in Würzburg, von denen wir schon etliche verkosten durften und auch hier wieder drei glänzten. Mit 89 Punkten bewertet wurde der 2019 Riesling trocken Würzburger Stein VDP.Erste Lage, Deutscher Qualitätswein Franken mit 13% vom VDP Weingut Juliusspital: herrlicher Duft, man fällt förmlich ins für Riesling so typische Pfirsichkompott, begleitet von Williamsbirnenduft sowie Krokant; auf der Zunge ein eleganter, saftiger Riesling mit sehr harmonisch eingebauter Frucht; gut angepasstes quirliges Finish mit lange anhaltender Kraft. Der Wein, der mich an eine Jungendstilvilla erinnerte, wurde spontan vergoren und im großen Holzfass ausgebaut. Mit drei bis vier Jahren weiterem Potenzial passt er sehr gut zu Fisch gebraten, wie Kutterscholle, sowie zu Schnitzel oder Schweinebraten. Der Würzburger Stein ist eine international bekannte deutsche Lage, die über Stadt und Fluss nach Süden blickt und von beider Wärme profitiert.

Weißer Burgunder trocken Juliusspital Franken

VDP Weingut Juliusspital, der Fürstenbau mit dem großen HolzfasskellerVDP Weingut Juliusspital, der Fürstenbau mit dem großen HolzfasskellerStolze 90 Punkte erhielt der 2018 Volkacher Karthäuser Weisser Burgunder GG – VDP.Großes Gewächs – Deutscher Qualitätswein Franken trocken mit 13,5% Alkohol und 1,4 g/l Restzucker herrlich trocken, was Kraft und Schmelz wunderbar auspuffern, ebenfalls vom VDP Weingut Juliusspital per Spontangärung im Barrique. Meine Notizen lauten: Sehr eleganter Duft mit Noten von Herbstäpfeln, Sultaninen, Vanille, leicht rauchig unterlegt; sehr kräftiger hocheleganter Körper wie ein geschliffener Bergkristall, nochmals leicht rauchig unterlegt; sehr fest gebautes Finish, das fortdauernd an einen Kristall erinnert. Ein sehr anregender Wein mit gut vier bis fünf Jahren weiterem Potenzial und schön zu einem Gesprächsabend sowie auch zu Räucherfisch oder Kassler mit Sauerkraut. Der Volkachr Karthäuser liegt nach Süden geneigt in der Volkacher Mainschleife. Die Muschelkalk- und Sandböden sind locker und können gut Wasser speichern, was die Rebe gerne aufnimmt.

Das VDP Weingut Juliusspital, Würzburg

VDP Weingut Juliusspital, der große Holzfasskeller unter dem FürstenbauVDP Weingut Juliusspital, der große Holzfasskeller unter dem FürstenbauVor über 140 Jahren vom seinerzeitigen Würzburger Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn als soziale und gemeinnützige Stiftung gegründet bildet das VDP Weingut Juliusspital mit 180 Hektar das zweitgrößte deutsche Weingut. Noch heute ist die Stiftung parallel pflegerisch und karitativ tätig. Die Weinberge erstrecken sich auf insgesamt über 100 km Luftlinie und stehen auf der fränkischen Trias - der dreiteiligen Gesteinsformation aus Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper, die von West nach Ost gestaffelt an die Oberfläche steigen und den Weinen ihren Charakter verleihen. Neben Weinbergen im berühmten Würzburger Stein gehören auch Flächen im Escherndorfer Lump oder Randersackerer Pfülben dazu. Geleitet wird das Gut von Direktor Dipl.-Ing. agr. Horst Kolesch und seinem Team, wobei die Winemaker, Nicolas Frauer und Helmut Klüpfel, den Schatz der großen Holzfässer im Keller unter dem Fürstenbau optimal zu nutzen wissen.

VDP steht bekanntlich für Verband Deutscher Prädikatsweingüter, in den man als Weingut nur nach Einladung beitreten kann. Der VDP hat die Lagen seiner Mitglieder bewertet. Die Spitze der Pyramide bildet das „VDP.Große Gewächs“ gefolgt von „VDP.Erste Lage“.

91 Punkte: Kallfelz Riesling trocken Mosel

Als großartiger Tropfen zeigte sich der 2019 Kallfelz Riesling Merler Fettgarten G-G Qualitätswein Mosel trocken mit 13% vom Weigut Kallfelz in Zell-Merl, den das Weingut intern großes Gewächs nennt: Tiefer fruchtiger Duft mit Noten von Nektarinen, Mango, Karamell und einem Hauch gebrannte Mandeln; auf der Zunge ein wundervoll eleganter reifer Riesling – man meint in einen weichen Polstersessel zu versinken; schöne fruchtig umspielte Terroirnoten im Finish dezent salzig unterlegt. Ein Wein wie eine temperamentvoll gespielte Komödie mit gut acht bis zehn Jahren weiter aufbauender Zukunft und schon heute schön als feierlicher Aperitif, ebenso zu Kalbsteak oder eingemachtem Kalbfleisch.

Blick in den Merler Fettgarten, eine erstklassige Südlage, die sich noch weit nach oben zieht. Foto: Christian Müller - AdobestockBlick in den Merler Fettgarten, eine erstklassige Südlage, die sich noch weit nach oben zieht. Foto: Christian Müller - AdobestockWeingut Kallfelz. In der Mitte Albert Kallfelz mit Ehefrau Andrea, davon nach links: Dennis Lehmen, Kellermeister und Michael Wirtz, Außenbetriebsleiter. Foto: SchnorbachWeingut Kallfelz. In der Mitte Albert Kallfelz mit Ehefrau Andrea, davon nach links: Dennis Lehmen, Kellermeister und Michael Wirtz, Außenbetriebsleiter. Foto: Schnorbach

Das Weingut Kallfelz in Zell-Merl/Mosel

Er gehört zu den Pionieren der Mosel, Albert Kallfelz, hat er sich doch in glücklicherweise vergangenen Zeiten der Massenproduktion stets für Qualität eingesetzt und sich auf vielen Reisen und Präsentationen dafür stark gemacht. Die Entwicklung gab ihm Recht. Nicht umsonst ist sein Weingut von anfänglichen zwei Hektar auf über 50 gewachsen in so erstklassigen Mosel-Steillagen wir Merler Adler, Merler Fettgarten oder Merler Königslay Terrassen, letztere nahezu im Alleinbesitz. Tatkräftig unterstützt wird er von Kellermeister Dennis Lehmen und Außenbetriebsleiter Michael Wirtz.

91 Punkte: Muskateller Juliusspital Franken

Und hier ein Tropfen herrlich abgerundet (Kategorie 3, Weine mit Restsüße – orange Punkte): 2019 Würzburger Abtsleite Muskateller Kabinbett VDP.Erste Lage Deutscher Prädikatswein Franken mit 12,5% Alkohol und 20 g/l Restzucker vom VDP Weingut Juliusspital, auch spontan vergoren und im großen Holzfass ausgebaut: Sehr anregender, fast betörender Duft mit Anklängen an Orangen, Haselnuss, Honig; auf der Zunge viel Frucht wunderbar gepaart mit eleganter Lebendigkeit; wovon im Finish die Vitalität im Mund lange anhält. Ein Wein wie ein freches Theaterstück, mit gut fünf bis sechs Jahren weiterem Potenzial und gut passend zu Grillsteaks, Curryhuhn oder Kürbissuppe. Die Abtsleite neigt sich ebenfalls über Stadt und Fluss nach Südwesten und profitiert von deren Wärme - etwas flussaufwärts der Stadtmitte. 


Übrigens finden sich alle Weine in unserem Weinführer. Dort wird man immer füdig.

 
Text: Dieter Simon, Chefredakteur und Herausgeber bonvinitas. Aufmacherfoto: bonvinitas, übrige Fotos PR sofern nicht anders angegeben
 
Schlagwörter:


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.

Web Analytics