Beteiligungskapital
Hotel zu kaufen
Vinatis Foire aux vins

Australiens Weinproduktion mit großen Problemen

Von Dieter Simon  2612  
Kommentare (0)

Australiens Weinliebhaber greifen zu europäischen Flaschen wie nie zuvor, was den Rückgang der heimischen Weinerzeugung noch verschärft, bei bereits sinkenden Exporten. Durch das Rekordniveau des australischen Dollars gegenüber dem Euro ist eingeführter Wein so erschwinglich wie selten.

Moet & Chandon Champagner ist preiswerter als der in Australien produzierte Domaine Chandon Sekt. Das nur als Beispiel! Vor fünf Jahren noch galt Australiens Weinerzeugung als internationale Sensation. Nicht zuletzt durch die Unterstützung einflussreicher Kritikern, wie Robert Parker, stiegen die Exporte um mehr als das Vierfache innerhalb von zehn Jahren bis 2007. Australien, der volumenmäßig größte Weinexporteur außerhalb Europas, sieht seine Exporte nun auf dem niedrigsten Stand der letzten zehn Jahre. Dies liege nicht nur an der Stärke des australischen Dollars, sondern auch am schwachen wirtschaftlichen Klima in zahlreichen europäischen Ländern sowie an der zunehmenden Konkurrenz aus Argentinien, Chile und Südafrika. Schwache Qualitäten und Buschfeuer trugen weiter zum Rückgang bei.

Schlagwörter:

Textquelle: David Fickling, auf Bloomberg Businessweek


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.