Weinvorteil
So schmeckt die Südpfalz 2018
bonvinitas Leserweinreise

Weinanbau – Bordeaux zieht an den Himalaya

Von Christina Gräßer  ·   28 Februar 2012   ·   2207  

Chinesen trinken weit mehr guten Wein, als Frankreich produzieren kann. Also zieht der Produzent zum Konsumenten. Moët Hennessy etwa versucht sich jetzt an etwas Bordeauxartigem – am Fuße des Himalaja.

China ist und bleibt weiterhin der Weinmarkt der Zukunft und immer mehr sehen in Chinas Weinmarkt eine lukrative Zukunftsbranche.

Hier geht es zum kompletten Artikel von Georg Kressler, gefunden in der Financial Times Deutschland vom 26.02.2012

http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:weinanbau-bordeaux-zieht-an-den-himalaya/60173389.html#utm_source=rss&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/unternehmen

Schlagwörter:


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

1 Kommentare

mich würde interessieren, ob sich der umzug des anbaugebietes auf den geschmack des weines auswirkt. denn schließlich sind die klimatischen bedingungen völlig anders, was natürlich nicht schlechter bedeutet, aber zumindest anders. hat jemand bereits erfahrung mit diesen dort angebauten weinen? ich gehe doch richtig in der annahme, dass es sich um französische rebsorten handelt, die im himalaya angebaut werden und nicht um chinesische rebsorten?