Weinspiel
Beteiligungskapital

Genusskrimi "Mord im Prinzengarten"

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/37/2e/23/genusskrimi-mord-im-prinzengarten-61-1434705298.jpg
Von  1151  
Kommentare (0)
Genusskrimi "Mord im Prinzengarten"Genusskrimi "Mord im Prinzengarten"

Nach dem erfolgreichen Debütroman „Der Wolf im Walnussbaum“ ist nun der zweite „Genuss-Krimi“ von Horst Kröber aus Kippenheim unter dem Titel „Mord im Prinzengarten“ erschienen. Ein Genusskrimi aus  der Region Breisgau-Ortenau, bei dem es nicht nur um Mord und Totschlag geht, sondern auch um gutes Essen und Trinken, um Weinwissen und vieles mehr.

  • Etikett Wilhelmshof
  • Etikett Bozen
  • Etikett Schales

Horst Kröber, in Winningen an der Mosel geboren, hat den Wein und alles was damit zusammenhängt, wie man so schön sagt, mit der Muttermilch aufgesogen. Nach der Lehre im elterlichen Betrieb und der Ausbildung zum Weinbautechniker, leitete er über zwei Jahrzehnte den eigenen Familienbetrieb bis es ihn 2012 aus familiären Gründen nach Kappel-Grafenhausen und ein Jahr später nach Kippenheim verschlug. Auch hier ließ ihn der Wein nicht los. Jetzt konnte er seinem eigentlichen Hobby frönen: der Schreiberei. Seit Jahren schon ist er Mitglied in der „Gesellschaft für Geschichte des Weines“. Seit vier Jahren Mitglied im internationalen Weinjournalistenverband  FIJEF und dem nationalen Weinjournalistenverband  „Weinfeder“. Außerdem schreibt er als freier Journalist für Weinmagazine und regionale Wochenzeitungen, gibt Seminare für Kochen und Sensorik bei der VHS, gestaltet Werbetexte,  Prospekte und Homepages und führt in unregelmäßigen Abständen Degustationsmenüs und Weinseminare durch. Daneben ist er Mitglied in mehreren Weinjurys als Weinkritiker und -tester tätig. Besonders am Herzen liegt im die Lyrik was seine erfolgreiche Teilnahme an deutschlandweiten Lyrikwettbewerben  belegt. Durch seine zahlreichen Artikel ist der KSB Verlag in Gerlingen auf ihn aufmerksam geworden und hat angefragt, ob er nicht Lust habe, einen regionalen Genusskrimi zu schreiben. Nach Durchsicht einer kurzen Schreibprobe,  bot man ihm sofort einen Vertrag an. 2012 kam dann der erste Roman heraus. Es folgten Lesungen von Villingen bis Stuttgart. Bei den Lesungen kommt Horst Kröber seine jahrelange Erfahrung im Theaterspielen zugute.

  • Vivani Schokolade

Ging es beim ersten Roman noch um regionale Begebenheiten, so führt der neue Roman den Leser in die Bereiche Weinfälschung und Förderungsbetrug. Die beiden Kommissare Schatzhauser und Oesterle haben alle Hände voll zu tun, wenn sie mit folgenden Fragen konfrontiert werden. Wieso schmeckt der gleiche Wein in einem  Restaurant anders als im Weingut?  Wer ist der Tote im Maisfeld bei Kappel-Grafenhausen? Warum muss ein Sachbearbeiter des Regierungspräsidiums Freiburg sterben?  Als beide dann bei der Explosion eines Hauses beinahe ums Leben kommen, überschlagen sich die Ereignisse. Hat man es mit organisiertem Verbrechen zu tun?  Was geschah im Prinzengarten wirklich?  Neben all diesen kriminalistischen Rätseln, kommt auch der Genuss nicht zu kurz. Der Leser nimmt teil an lukullischen Seminaren in dem der Wein mit Schokolade, mit Käse, mit Musik und köstlichen Speisen in Verbindung gebracht wird. Auf ausdrücklichen Wunsch, vor allem vieler weiblicher Leser, hat Horst Kröber im Anhang sogar noch die Rezepte für all die köstlichen Gerichte aufgeschrieben die in dem Roman vorkommen.

Viele Lesungen haben bereits stattgefunden. Weitere sind geplant. Ob es einen dritten Roman geben wird, lässt Horst Kröber erst einmal offen. 

KSB Verlag, ISBN 978-3-945195-63-5, 176 Seiten, kartoniert, 12,50 € - auch als E-Book erhältlich.

 


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.