banner-wuehrmann
weinfuehrer-banner
anzeige-3d-druck-bau-web

Sich etwas gönnen: Wie wär’s mit echtem Kaviar?

Und dazu ein erstklassiger Sekt – brut nature oder extra brut

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/f8/75/18/sich-etwas-goennen-wie-waer-s-mit-echtem-kaviar-40-1615819475.jpg
Von  220  
Kommentare (0)
Echter Kaviar: Hier Imperial-Kaviar von Gold Feinkost. Er stammt von einer Kreuzung der Stör-Arten 'Acipenser Schrenckii' und 'Huso Dauricos'.Echter Kaviar: Hier Imperial-Kaviar von Gold Feinkost. Er stammt von einer Kreuzung der Stör-Arten 'Acipenser Schrenckii' und 'Huso Dauricos'.
Noch immer hat Kaviar den berühmten Hauch von Luxus, und den darf man sich doch hin und wieder einmal gönnen? Zumal Kaviar heute praktisch restlos aus Zuchtanstalten kommt, und selbst Kenner bei Tests keinen geschmacklichen Unterschied zwischen Wildkaviar und dem von Zuchtfischen entdecken konnten. Denn der Stör, von dem der echte Kaviar stammt, steht strengstens unter Naturschutz. Obendrein wurde inzwischen ein Verfahren entwickelt, die Eier zu entnehmen, ohne dass man den Fisch töten muss. Ein weiterer großer Fortschritt, der ein gutes Gefühl hinterlässt.

Mehr über den Stör und Kaviar

bonvinitas hat schon breit über Kaviar und den Stör berichtet, angefangen von den verschiedenen Arten des Störs, der bis 100 Jahre alt und erst nach 5 bis 20 Jahren geschlechtsreif wird - der Beluga wird sogar bis zu 5 Meter lang - bis hin zu den verschiedenen Kaviararten, die sich in Farbe und Größe unterscheiden sowie leckeren Rezepten – hier mehr.

Gute Tipps zum GenussKaviar auf russischen BliniKaviar auf russischen Blini

  • Gut gekühlt und möglichst frisch.
  • Kein Metallbesteck verwenden, auch nicht Silber. Denn das könnte den Geschmack beeinträchtigen.
  • Auch keine Zitrone, denn die Säure wäre zu dominant.
  • Nur Speisen dazu, die geschmacklich dezent sind und nicht stören. In Russland isst man gerne ein kleines Gebäck dazu, das Blini heißt. Auch Tartar passt wunderbar.

Sekt muss

Kaviar und Sekt sind klassisch. In der vorgezeichneten Linie sollte es kein süßer Sekt sein. Ich empfehle einen brut nature oder einen extra brut mit einem Restzuckergehalt bis maximal 6 g/l, was einem recht trockenen Wein entspricht. Etwas missverständlich ist, dass „trocken“ bei Sekt eigentlich süß bedeutet. Dazu die gesetzlich festgelegten Bezeichnungen bei Sekt und deren maximale Zuckergehalte - mehr

Wo zu beziehen?

Guten Kaviar liefert z.B. Gold Feinkost.


Anzeige

Schöne Fincas auf Mallorca zu verkaufen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Anzeige

Spektakuläre, komplett renovierte Finca zum Erstbezug mit beeindruckendem Meerblick in den Hügeln im Südosten der Insel gelegen. Riesige Fensterfronten und ein grosszügig angelegter Garten mit Pool und Aussensauna sind nur einige der Annehmlichkeiten. Die raffinierte Raumgestaltung sowie die Verwendung hochwertiger Materialien machen das lichtdurchflutete Anwesen zu einem aussergewönlichen Ort. 2.950.000 Euro

www.8karat.de  •  Anfragen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 
Text: Dieter Simon, Chefredakteur und Herausgeber bonvinitas. Fotos: Gold Feinkost PR
 
Schlagwörter:


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.

Web Analytics