weinfuehrer-banner
weingut-kaufen-banner
banner-vin-a-toi

Trinklust auf hohem Niveau: Cantina Terlan Pinot Bianco, 94 bonvinitas Punkte

2019 Vorberg Riserva – schafft den Spagat zwischen jugendlicher Unbekümmertheit und beginnender Reife

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/d5/2f/40/trinklust-auf-hohem-niveau-cantina-terlan-pinot-bianco-94-bonvinitas-punkte-45-1638896917.jpg
Von Horst Kröber  521  
Kommentare (0)
Cantina Terlan Pinot Bianco, 94 bonvinitas Punkte 2019 Vorberg Riserva – schafft den Spagat zwischen jugendlicher Unbekümmertheit und beginnender Reife. Bewertet von Horst Kröber (Foto). Landschaft: Die Lage Vorberg in Terlan, Südtirol, EtschtalCantina Terlan Pinot Bianco, 94 bonvinitas Punkte 2019 Vorberg Riserva – schafft den Spagat zwischen jugendlicher Unbekümmertheit und beginnender Reife. Bewertet von Horst Kröber (Foto). Landschaft: Die Lage Vorberg in Terlan, Südtirol, Etschtal
Bei der Südtiroler Cantina Terlan hat man früh gewusst, dass das karge Terlaner Terroir Weißburgunder aus der Reserve locken und in den hohen Lagen überragende Qualitäten liefert. Aus Trauben von bis zu 70 Jahre alten Rebstöcken an den steilen Südhängen des Tschöggelbergs entsteht seit 1993 die Vorberg Riserva, ein Terlaner Weißburgunder, der es qualitativ mit vielen Chardonnays bester Herkunft aufnehmen kann. Ein Jahr Reife im Fass, weitere sechs Monate im Beton und ein teilweiser biologischer Säureabbau sorgen für einen cremig-warmen Weißburgunder mit viel Tiefe und Struktur, aber auch einer großen Spannung, die von der Säure und der langen Hefelagerung herrührt. Sein volles Potenzial zeigt der Vorberg meist erst nach 2-3 Jahren Reife.

2019 Cantina Terlan  Pinot Bianco, Vorberg-Riserva

Mit 94 bonvinitas Punkten bewertet: Fein ziseliert, zartnussig, so der erste Eindruck. Doch dann, wenn der Wein etwas Luft bekommt, blüht er regelrecht auf. Der Duft wird dichter, fülliger, ruhiger und weicher. Noten nach Anis, Unterholz, Curry, Bananenschale und Ananas steigen in die Nase. Gefolgt von einer wunderbaren mineralischen und leicht rauchigen Note. Alles weckt Neugierde und steigert die Trinkerwartung.

Dann geschieht Erstaunliches. Dieser Wein schafft den Spagat zwischen jugendlicher Unbekümmertheit und beginnender Reife. Die frische weißpfeffrige Schärfe steht für Aufbruch und Lebendigkeit. Die dunkleren Nussaromen sorgen für ein sattes Mundgefühl. Intensität, fokussiert auf das Wesentliche. Ständige Präsenz. Mineralisch, salziger Kern. Fruchtige Nuancen nach Orangenschale, reifer Birne, Ananas mit Strahlkraft nach außen. Untermalt wird das Ganze von einer zarten Süßholznote und Spuren von Sesam und Anis. Krokantig zarter Schmelz. Wie Ravels Bolero. Stetige Steigerung bis zum fulminanten Ende. Trinklust auf hohem Niveau. Gibt’s im Weinfachhandel, 0,75 l um 25 Euro.

Weinbewertung und Text: Horst Kröber. Aufmachermontage: bonvinitas; Foto Terlan: GntherG - stock.adobe.com; Foto Kröber: PR

Schlagwörter:


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.

Web Analytics