weinfuehrer-banner
weinfuehrer-banner
Vinartours

Großartige Prosecco Spumante von Bottega – wohl zu unterscheiden von Frizzante oder einfachen Seccos

plus ein ganz außergewöhnlicher – je aus der bonvinitas Weinbewertung 2.9.2021

https://www.bonvinitas.com/media/reviews/photos/thumbnail/780x560c/2a/14/f3/grossartige-prosecco-spumante-von-bottega-wohl-zu-unterscheiden-von-frizzante-oder-einfachen-seccos-48-1631695652.jpg
Von  378  
Kommentare (0)
Großartige Prosecco Spumante von Bottega – wohl zu unterscheiden von Frizzante oder einfachen Seccos plus ein ganz außergewöhnlicher – je aus der bonvinitas Weinbewertung 2.9.2021Großartige Prosecco Spumante von Bottega – wohl zu unterscheiden von Frizzante oder einfachen Seccos plus ein ganz außergewöhnlicher – je aus der bonvinitas Weinbewertung 2.9.2021
Die 90 und 92 Punkte vergeben in Blindbewertung unserer externen Prüfer sind wohl verdient. Denn die Tropfen unterscheiden sich als Spumante = Qualitätsschaumweine = Sekt von einfachen Perlweinen, die ebenfalls als Prosecco angeboten werden dürfen – dazu unten mehr. Die Tropfen stammen aus dem Prosecco-Gebiet und tragen die geschützte Qualitäts-Ursprungsbezeichnung Prosecco DOC (Denominazione di origine controllata). Im Gegensatz hierzu werden ja viele, auch deutsche „X-Y-Z“-Seccos angeboten, die nicht „Pro“-secco heißen dürfen, weil sie eben nicht aus jenem geschützten Gebiet kommen. 

Quicklebendige Frische – 90 Punkte

2020 Bottega Pink Gold Prosecco brut, Spumante rosé, Prosecco DOC, mit 11,5% Alkohol und 13 g/l Restzucker aus dem großen Prosecco-Haus Bottega SpA in Bibano di Godega: Frischer animierender Duft nach Erdbeeren, Zitronengras, Litschi; frisches mundfüllendes Mousseux, das in einen quicklebendigen Körper mündet, aus dem immer mehr Substanz aufsteigt; elegant weiniges Finish auf sehr dezenter Süße, das „brut“ alle Ehre macht – schön zum Terrassenabend, zu Horsd’œvre oder Räucherlachs – 90 orange Punkte (bonvinitas Kategorie 3, Weine mit Restsüße).

Prosecco Superiore – von edler Frucht – 90 Punkte

2020 Bottega Valdobbiadene Prosecco Superiore, Rive di Santo Stefano, Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG, dry / trocken, 11% und 20 g/l Restzucker, ebenfalls von Bottega SpA: Edler Duft nach Herbstäpfeln, Karamell, gebrannten Mandeln mit einem Hauch Vanille; auf der Zunge üppig mit viel exotischer Frucht; ebenso üppiges Finish, das in kompakter Frucht verklingt. Baut sicher noch zwei bis drei Jahre weiter auf und schön zum Anstoßen, zu Käsegebäck, altem Hartkäse, zu Crêpes Suzettes oder Crème brûlée – ebenfalls 90 Punkte!

Auch wenn etwas missverständlich, bedeutet „trocken“ bei Schaumwein bzw. Sekt bekanntlich geschmacklich süß mit 17 bis 32 g/l Restzucker. Die Geschmacksangaben sind für Schaumwein übrigens zwingend. Sie sind EU-rechtlich definiert und weichen von den Angaben für Wein deutlich ab - hierzu mehr. https://www.bonvinitas.com/de/magazin/wein-und-geniessen/bonvinitas-tipps-zum-sekt-geniessen. 

Edelsüß als Sekt – die große Überraschung – 92 Punkte

2020 Petalo Il Vino dell'Amore Moscato Bottega, Vino Spumante di Qualita del Tipo Aromatico, süß, 6,5% und 90 g/l Restzucker, ebenfalls von Bottega SpA: Üppiger fruchtiger Duft nach Mango, Blütenhonig, Orangeat mit einem Hauch Nougat; ausladender Körper von fruchtiger Tiefe und Reife bei herrlich eingebauter Süße, was im Finish ganz langsam wie ein Sonnenuntergang verklingt, eine Spur Rosenduft hinter sich herziehend – 92 violette Punkte (bonvinitas Kategorie 4 edelsüß). Der Schaumwein wurde uns unter der Kategorie 4, edelsüß, eingereicht, und unsere Prüfer bestätigten, dass er mit seinen exotischen Mango- und Fruchtaromen sicher aus einem echt edelsüßen Wein bereitet wurde. Daraus ein Sekt - das war auch für mich eine Neuheit! Der Tropfen darf sich übrigens nicht Prosecco nennen, weil er die Restzuckerobergrenze von „trocken“, 32 g/l, überschreitet, die für Prosecco als Obergrenze festgelegt wurde. Glückwunsch an Bottega zu solch einem Tropfen!

Was ist Prosecco genau und wo kommt er her?

Quelle: Consortio Tutela ProseccoQuelle: Consortio Tutela ProseccoDas Prosecco-Gebiet umfasst eine große Region im Nordosten Italiens in der Provinz Friuli Venezia Giulia sowie in großen Teilen der Provinz Veneto mit rund 24.500 Hektar Rebfläche und um 350 Schaumweinherstellern. Zum Vergleich: Rheinhessen umfasst um 26.600 Hektar. Bis 2009 war Prosecco die Bezeichnung einer weißen Rebsorte, die heute Glera heißt, und aus der Prosecco zu mindestens 85% erzeugt sein muss. Weil einst viel Prosecco Italien per Tankwagen verließ und anderswo abgefüllt wurde, hat die italienische Regierung Anfang 2010 die Region zum Qualitätsweinbaugebiet Prosecco DOC erklärt. Nun müssen die Proseccos dort erzeugt und abgefüllt werden. Glasflaschen sind Pflicht.

Bei der Karte ist zu berücksichtigen, dass knapp die nördliche Hälfte in den Alpen liegt, wo kaum Weinbau betrieben wird. So wachsen die Reben großenteils in der Po-Ebene bis einschließlich an die Hänge der Alpen. Die Kernregion bildet Prosecco DOC Treviso (farblich heller), mit den besten Regionen Prosecco Asolo und Prosecco Conegliano Valdobbiadene, die beide als Spitzenregionen DOCG eingestuft sind, wo die Reben vorwiegend auf Steilhängen am Fuße der Alpen wachsen. Einer der vorgestellten Prosecco kommt ja daher.

Reben im Prosecco in der Po-Ebene im Hintergrund die Alpen. Foto: Francesco Gali Reben im Prosecco in der Po-Ebene im Hintergrund die Alpen. Foto: Francesco Gali Das Dorf Valdobbiadene mit den Steillagen am Alpenrand im Spitzengebiet Prosecco Conegliano Valdobbiadene DOCG. Foto: OkFoto.it - AdobestockDas Dorf Valdobbiadene mit den Steillagen am Alpenrand im Spitzengebiet Prosecco Conegliano Valdobbiadene DOCG. Foto: OkFoto.it - Adobestock

Spumante oder Frizzante – Sekt oder Perlwein?

Auch wenn es nun ein wenig fachlich wird, sollte der Weinfreund die Unterschiede kennen, die sich nicht nur durch die Bezeichnung im Kleingedruckten, sondern auch durch den Verschluss bzw. die traditionelle Sektaufmachung verraten. Alle Proseccos müssen zwar im Gebiet erzeugt worden sein und überwiegend aus der Rebsorte Glera bestehen, können jedoch sowohl Stillwein sein, wie Frizzante = Perlwein als auch hochwertiger Qualitätsschaumwein = Sekt = Spumante. 

Frizzante = Prosecco Perlwein kann mit zugesetzter Kohlensäure erzeugt werden. Der Kohlensäuredruck auf der Flasche darf maximal 2,5 bar bei 20° C betragen, und Perlwein unterliegt nicht der Sektsteuer, sofern die Flasche nicht mit einem traditionellen Sektpropfen mit Halterung verschlossen ist, und so lassen die Schraubverschlüsse grüßen. Und so versteht man, dass in Deutschland auch viele „X-Y-Z“-Seccos dieser Art als Perlwein mit Schraubverschluss im Niedrigpreisbereich angeboten werden. 

Bei Spumante = Qualitätsschaumwein = Sekt hingegen muss die Kohlensäure aus einer zweiten Gärung stammen - nicht zwingend Flaschengärung, und der Druck muss mindestens 3 bar bei 20° C umfassen. Außerdem muss die Sektflasche die traditionelle Sektaufmachung mit der langen glänzenden Kapsel/Hülle plus Drahtsicherung aufweisen (nicht auf dem Foto oben, weil wir sie zwecks Blindbewertung entfernt haben – sonst könnten die Prüfer den Hersteller erkennen.)

2020 wurden 500 Mio. Flaschen Prosecco abgefüllt, davon knapp 80% Spumante. Alles in allem wurden 78,5% exportiert, vor allem in das übrige Europa sowie nach  Nordamerika.

Das Haus Bottega SpA

Die Kellerei Bottega in der Po-Ebene mit Blick auf die Alpen. Die Kellerei Bottega in der Po-Ebene mit Blick auf die Alpen. Sandro BottegaSandro Bottega

Bottega S.p.A ist ein seit vier Generationen erfolgreiches Familienunternehmen, das Prosecco wie auch italienische Qualitätswein sowie Grappas und Liköre herstellt und weltweit in über 150 Ländern vertreten ist. Das Haupthaus befindet sich im Prosecco-Kerngebiet Treviso, in Bibano, das zur Gemeinde Godega gehört. Bottega betreibt auch weitere Weingüter und Kellereien, wie in Valgatara im Valpolicella-Gebiet  oder in Montalcino, wo es große Rotweine wie Amarone und Brunello auf die Flasche bringt. Insgesamt wachen zehn Önologen über die Qualitäten. Geleitet wird das Unternehmen heute von den Geschwistern Sandro, Barbara und Stefano Bottega.

 Das Haus Bottega HofseiteDas Haus Bottega HofseiteBottega SpA Tankkeller. Foto: Francesco Gali Bottega SpA Tankkeller. Foto: Francesco Gali

Alle Produktionsschritte werden auf nachhaltige Weise durchgeführt, um die Umwelt und zukünftige Generationen zu schützen. Das Unternehmen konzentriert sich besonders auf die Einsparung von Wasser, die Reduzierung von CO2-Emissionen wie von Chemie-Einsatz sowie auf das Recycling von Abfallstoffen. Stolz betreibt Bottega eigene Weinbars, etliche weit über Italien hinaus, wie in Dubai, in Birmingham, in Oman, auf Guernsey oder in Stockholm.

Text: Dieter Simon, Chefredakteur und Herausgeber bonvinitas. Fotos: Aufmacherfoto bonvinitas, übrige Fotos PR, sofern nicht anders angegeben

 
Schlagwörter:


Teilen ...

Benutzer-Kommentare

Es gibt noch keine Benutzer-Kommentare.

Web Analytics